NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

ABSCHLUSSBALL: Sieben erweiterte Sekundarabschlüsse

11.07.2006

RODENKIRCHEN Am letzten Schultag blieb das Schulgebäude verschlossen. Die Pädagogen mussten sich den Einlass mit Leistungen erkaufen.

von Rolf Bultmann RODENKIRCHEN - „Es war ein guter Jahrgang“, berichtete Konrektor Jürgen Janssen. Dennoch habe der Großteil der Schüler noch keinen Ausbildungsplatz gefunden. 48 Schülerinnen und Schüler der beiden 10. Klassen der Rodenkircher Martin-Niemöller-Hauptschule feierten dennoch den erfolgreichen Schulabschluss mit einem festlichen Ball in der Gaststätte „Kiek mol rin“ in Sürwürden.

An dem Abend gab es nicht nur die Zeugnisse, wobei sieben Schüler den erweiterten Sekundarabschluss I, der zum Besuch einer gymnasialen Oberstufe berechtigt, sowie 32 Zehnklässler den Sekundarbschluss Realschule und sieben den Sekundarabschluss Hauptschule erwarben. Einige Vorträge, Sketche und ein Rätsel sorgten für eine ausgelassene Stimmung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine schweißtreibende Angelegenheit für die Lehrer war der an der Martin-Niemöller-Schule obligatorische Entlassstreich der Schüler. Mit Hilfe von Strohballen war ein Spielfeld auf dem Schulhof entstanden. Große Querstangen, an denen die Pädagogen festgebunden wurden, lagen darüber. So wurde ein Kicker-Spiel mit lebendigen Spielern gebildet. Mit großem Ehrgeiz waren die Lehrkräfte bei der Sache. Der Ball flog nur so von Ecke zu Ecke. Aber erst durch kluge Antworten kamen die Lehrer in den Besitz von Schlüsseln, sodass sie das Schulgebäude aufschließen konnten.

Damit waren sie aber noch nicht am Ende der Leiden angekommen, denn nun galt es, eine Karaoke-Show zu überstehen. „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „An der Nordseeküste“ und „Er gehört zu mir“ waren einige der Titel, die die Lehrer zur Freude der Schüler trällern durften.

Zur Belohnung für die Anstrengungen wartete eine große gedeckte Frühstückstafel auf die Pädagogen, an der man dann zum letzten Mal mit den Schülern in der Schule zusammensaß.

48 Zehntklässler verabschiedet

Klasse 10a von Lehrerin Hannelore Menke: Antje Albers, Mario Backhaus, Sven Bartels, Uli-Olaf Büsing, Cemile Danis, Marina Dementeva, Ilka Diekmann, Christian Fischbeck, Thies Gerken, Sonja Hadeler, Jan Kristof Hahn, Sebastian Helbing, Andrea Hinkelmann, Dennis Kallweit, Patrick Kleen, Daniela Pargmann, Saskia-Jana Paries, Anna Piorowski, Nikolaus Rosbach, Timothy Sayers, Irina Schneider, Mirela Anna Schwitallik, Nicola Sochacka, Steven Utsch und Kerstin Wübbena.

Klasse 10b von Lehrer Horst Sagelsdorff: Tobias Adamietz, Dominik Apel, Mona Constant, Tobias Döscher, Lutz Genzel, Paul Gerner, Jacqueline Gideon, Martina Harms, Nyrtene Hasani, Hauke Hillmer, Timo Hülsebusch, Anna Jöstingmeier, Heiko Lohe, Renke Jan Melius, Christian Meyer, Sven Neugebauer, Simon Neumann, Niko Ostwald, Maren Runge, Robin Schmidt, Saskia Strauß, Rebecca Warns und Aike Witbaard.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.