• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Sieh mal an: Was der Elektro-Buggy so alles kann

21.03.2015

Lemwerder Er kann tanzen, eine „Acht“ fahren und sogar als elektronischer Würfel eingesetzt werden – der batteriebetriebene Buggy, den Schülerinnen und Schüler der Eschhofschule in Lemwerder in dieser Woche gebaut haben. Unter Anleitung von Axel Warnken und Tabea Friedrichs vom Energieversorger EWE haben die sieben Neuntklässler und ein Zehntklässler die einzelnen Bauteile auf einer vorgefertigten Platine fachmännisch zusammengefügt.

Mit dieser freiwilligen Aktion an zwei Nachmittagen soll das Interesse für technische Zusammenhänge geweckt und technisches Verständnis gefördert werden, erklärt der betreuende Lehrer Daniel Diemer. „Indem sich die Schüler ganz intensiv mit einem Spezialbereich der Technik beschäftigen, schaffen sie sich ein nachhaltiges Erfolgs- und Glückserlebnis“. Und dies geschehe auf einem Niveau, „dass wir im regulären Unterricht so nicht erreichen können“.

Diemer hat das EWE-Mobil an die Schule geholt – schließlich sind die Ganztagsschule und der Energieversorger seit Jahren Kooperationspartner beim Photovoltaikprojekt „Sonnenklar“.

Vormittags bauen die Fünftklässler unter fachlicher Anleitung einen Windmesser, eine Kurbelleuchte oder eine Miniatur-Windenergieanlage, am Nachmittag sind dann die bereits mit Technik vertrauten älteren Schüler dran. Allen gemein ist, so Daniel Diemer, dass sie mit Feuereifer bei der Sache sind. „Die wollen gar nicht nach Hause gehen.“

„Ich finde es interessant, so etwas zu bauen“, erklärt Lea Drees ihre Teilnahme. Sie möchte später technische Produktdesignerin werden und hofft, dass das Zertifikat, das sie wie alle Teilnehmer am Ende bekommt, ihr bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz helfen wird.

Die Chance, sich praktisch auszuprobieren, haben auch Kalvin Kleber und Niklas Rosenkranz genutzt. „Die LEDs einzubauen war schwer“, gesteht Niklas. Und Kalvin fand „die ganz kleinen Lötstellen nervig“ – aber als am Ende ihre Buggys dann fehlerfrei funktionieren, sind alle Anstrengungen sofort vergessen und die Beiden sichtlich stolz auf ihre Arbeit.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 

Weitere Nachrichten:

Eschhofschule | EWE | Ganztagsschule