• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Bildung: „Sozialarbeiter auf freiwilliger Basis einstellen“

30.06.2017

Brake Unter dem SPD-geführten Kultusministerium seien endlich Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter in den Landesdienst gekommen. Allen Schulen sei die Möglichkeit eröffnet worden, auch schon vor den geplanten, umfassenden Stellenzuweisungen ab 2019 Sozialarbeiter einzustellen – auf freiwilliger Basis und mit zu erfüllenden Voraussetzungen, betont Alfred Schäfftlein.

Das SPD-Kreistagsmitglied bezieht sich auf den Artikel „Sozialarbeit an Schulen ausbauen“ in der Nordwest-Zeitung vom 24. Juni. „Wenn Björn Thümler nun sagt, dass Gymnasien nicht berücksichtigt wurden, ist das nicht ganz richtig, denn schon im April hat das Kultusministerium mitgeteilt, dass ab 2019 auch Gymnasien und Grundschulen 200 neue Stellen für die Schulsozialarbeit erhalten sollen“, merkt er an. Einen Schritt nach dem anderen zu tun sei ein durchaus sinnvolles Vorgehen für eine ehrliche und redliche Politik, um damit eine möglichst gute Versorgung garantieren zu können.

Alfred Schäfftlein spricht noch einen weiteren Punkt an. „Zu beachten ist auch, dass das Angebot an arbeitsuchenden Sozialarbeitern zurzeit recht dünn gesät ist.“ Das sei auch der Bildungsoffensive der rot-grünen Landesregierung zuzuschreiben, die für viele Einstellungen gesorgt habe, und weil qualifiziertes Personal „nicht auf Bäumen wächst“, sagt Alfred Schäfftlein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das bisher eingestellte schulpädagogische Personal begrüßt nach Alfred Schäfftleins Worten sicherlich auch die mittlerweile ermöglichte Festanstellung, „im Gegensatz zu den nur befristeten Stellen, die noch unter der von Björn Thümler geführten CDU-Fraktion das höchste aller Gefühle war“, so der Politiker.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.