• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

bildungsnetzwerk: Soziales Lernen in Lehrplan aufnehmen

24.02.2010

BRAKE Die Schule ist nicht nur ein Ort, an dem Wissen vermittelt wird, sondern auch ein Ort für soziales Lernen. Eigene Fähigkeiten erkennen, Verantwortung für sich und andere übernehmen, den Mitschülern helfen – auch das sind wichtige Bausteine auf dem Weg zum Erwachsenwerden. In speziell darauf ausgerichteten Fortbildungsseminaren schult das Bildungsnetzwerk Wesermarsch Lehrkräfte von allgemein- und berufsbildenden Schulen, damit sie soziales Lernen in den Lehrplänen ihrer Einrichtungen verankern können.

Mit Hilfe der Lions-Clubs Brake und Nordenham, die für drei Jahre einen großen Teil dieser Fortbildungskosten übernommen haben, fand das dritte Einführungsseminar in das Programm „LionsQuest - Erwachsen werden“ Anfang Februar in Rastede statt. Zurzeit läuft der zweite Baustein dieses Programms, das ist die so genannte Prozessbegleitung der 26 Lehrkräfte von neun Schulen in der Wesermarsch, die zurzeit soziales Lernen systematisch in den Alltag ihrer Schule integrieren wollen.

„Das Grundprinzip dieses Programms muss bei jedem Kollegen im Kopf verankert werden“, betont etwa Brigitte Erbe-Sieling von der Haupt- und Realschule Jade ihre Multiplikatorenfunktion. Die Umsetzung des Programms dürfe nicht an einer Person hängen bleiben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das LionsQuest-Konzept orientiert sich am Ansatz der ,Lebenskompetenz-Erziehung’, dem von der aktuellen Forschung die größten Erfolgsaussichten bei der Prävention von zerstörerischen und selbstzerstörerischen Verhaltensweisen zugesprochen werden“, berichtet Ute Mescheder vom Bildungsnetzwerk. Es biete „gute, abwechslungsreiche und lustbetonte“ Stundenentwürfe für die Klassen fünf bis zehn.

Reiner Tiesler (Präsident des Braker Lions-Club) und Alexander Schuhr (Präsident des Lions-Club Nordenham) zeigen sich nach einem Gedankenaustausch mit den Lehrkräften überzeugt davon, dass die finanzielle Förderung gut angelegtes Geld sei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.