• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Stadtjugendring nutzt letzte Chance

05.02.2014

Brake Es war die letzte Chance für den Stadtjugendring. Spannender hätte die Jahresversammlung kaum ablaufen können. Im Jugendtreff an der Großsporthalle versammelten sich kurz vor Beginn der Veranstaltung Vertreter von acht Vereinen und Organisationen aus Brake. Auf der Teilnahmeliste wurde schnell durchgezählt. „Das reicht noch nicht, damit wir einen neuen Vorstand wählen dürfen. Wir brauchen neun Vertreter“, rechnete Mitglied Patrick Fuhrken nach Einsicht der Vereinssatzung vor.

Bange Minuten des Wartens und Schweigens folgten bei den Anwesenden. Und plötzlich ging die Tür auf, mit Verspätung kam ein Vertreter des Vereins „Total verplant“ herein. Damit reichte es für die Wahl, nachdem im Vorfeld mehrere Treffen gescheitert waren.

Voller Motivation steckten die Vertreter aus neun Organisationen am Montagabend im Jugendtreff die Köpfe zusammen. Eingefunden hatten sich Jugendliche vom SV Brake, dem Hammelwarder TV, der Haupt- und Realschule, dem Gymnasium, Skateboard-Verein, der Kolping-Jugend, vom Organisationsteam des Waterquake-Festivals sowie von „Total verplant“ und dem Refugium.

Problemlose Wahlen

Nach einer Vorstellungsrunde folgten die Vorstandwahlen. Einfacher als angenommen fanden sich Jugendliche für die vakanten Posten. Als Vorsitzende wurde einstimmig Michaela Kurz vom SV Brake gewählt. Gemeinsam mit ihrem Bruder Nils (2. Vorsitzender) will sie den Stadtjugendring wieder in die Erfolgspur bringen. Als neue Schriftwartin wurde Sandra Lankoop gewählt, Kassenprüfer ist Patrick Fuhrken. Als 5. Vorsitzenden wählten die Teilnehmer Philipp Grashorn. Kasim Oncul und Vithushan Vigneswaran fungieren als Kassenprüfer.

Zum dritten Versuch einer Versammlung waren im Januar lediglich drei Gruppierungen gekommen, so dass der Ring von der Auflösung bedroht war (die NWZ  berichtete). „Hätten wir dieses Mal nicht wählen können, wäre es das Ende gewesen“, sagte die neue Vorsitzende. Nach dem gelungenen vierten Versuch blickt die 24-Jährige voller Zuversicht in die Zukunft.

Ideen für 2014

Ideen für 2014 hat die Vorsitzende bereits. Neben dem immer gut laufenden Mitternachts-Volleyballturnier soll es auch wieder ein Spielefest geben. Und noch weitere Ideen hat der Vorstand auf der Liste. „Es gibt schon eine konkrete Vorstellung. Aber das soll eine Überraschung werden“, grinste Michaela Kurz.

Weitere Vereine und Organisationen, die sich im Stadtjugendring einbringen möchten, können sich unter benker@brake.de melden.

Christoph Tapke-Jost
Redakteur
Termine/Meine Woche
Tel:
0441 9988 2017

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.