• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Startschuss für die Karriere

20.06.2016

Brake 38 Abiturienten des beruflichen Gymnasiums der Berufsbildenden Schulen erhielten in einer Feierstunde ihre Abiturszeugnisse. Die Abiturienten haben drei Jahre lang die Schulbank in den Bereichen Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Ökotrophologie, Wirtschaft oder Technik gedrückt. Ursprünglich sind 44 Schüler angetreten, sechs von ihnen haben die allgemeine Fachhochschulreife nach der 12. Klasse erreicht.

„Mit dem Abitur können Sie den Startpunkt ins Berufsleben selbst bestimmen“, meinte Schulleiter Artur Post, „Sie können unter anderem mit einer dualen Berufsausbildung den weiteren Weg beschreiten, gleich ein Studium anschließen, ein soziales Jahr absolvieren oder zunächst einen Auslandsaufenthalt anschließen.“

Er hoffte, dass die Absolventen Werte wie Menschlichkeit, Ehrlichkeit und Nächstenliebe aktiv leben und gestalten, Verantwortung, Respekt und Wertschätzung für die kulturellen und materiellen Schöpfungen in der Gesellschaft entwickeln, Verantwortung und Fürsorge für alle Mitmenschen entwickeln, Rassismus, Gewalt in jeglicher Art und Unterdrückung in der Gesellschaft entgegen wirken.

„Sie werden ihre Zeit schon zu nutzen wissen“, meinte Landrat Thomas Brückmann, der stolz auf die Leistungen der Abiturienten und auf die Schule ist. Er zeichnete die Besten Absolventen aus: Laura Dieter (2.2), Carina Eisele (2,2), Thalke Hartmann (2,2), Marcel Niebuhr (2,3) und Daria Sophie Töllner (2,3).

Sönke Ehmen, Schulleiter des Schulzentrums Berne, appellierte an die Absolventen, neugierig auf die Welt zu sein. Reinhard B. Pommerel von der Pommerel Live-Marketing GmbH in Berne riet den ehemaligen Schülern hinaus in die Welt zu gehen, sich neue Städte anzuschauen und Neues auszuprobieren. „Lassen Sie ihre Kinder viel ausprobieren und unterstützen Sie sie dabei“, richtete er eine Bitte an die Eltern.

Landtagsabgeordneter Björn Thümler (CDU, Berne) riet den Absolventen auch Erfahrungen außerhalb der Wesermarsch zu machen. „Dann kommen Sie wieder in die Heimat zurück, denn die Wesermarsch hat Perspektiven, über die die Meisten nicht nachdenken. Vergessen Sie Ihre Heimat nicht und kommen Sie wieder zurück.“

Anschließend überreichten die Klassenlehrer ihren ehemaligen Schülern die Abiturzeugnisse. Die Klassen dankten ihren Lehrern mit Präsenten, humorigen Worten und einem Video, im dem sich die von Schülern imitierten Lehrer schnell wiedererkannten.

Verabschiedet wurden folgende Abiturienten: Laura Dieter, Fynn Marten Göttsche, Jannique Hillen, Jenny Knutzen, Fabian Marek, Bobbie Ravenstein, Greta Roth, Denise Salle, Sarah Schollenberg, Katharina Severin, Daria Sophie Töllner, Bernd Yasin von Kampen, Anna Böseler, Nikita Burik, Eike Deharde, John Jay Gravert, Maximilian Lohmüller, Marcel Niebuhr, Mauritz von Deetzen, Natalie von Lienen, Dominik Antoni, Florian Curth, Carina Eisele, Niklas Haferkamp, Nils Kirschnik, Finja Logemann, Dainotas Pargmann, Alicia Thümler, Britt Boyksen, Annika Silke Haase, Thalke Horstmann, Christin Lüers, Celvin Lühring, Marie Helene Schütte, Ole Sauerbier, Marcel Völkers, Carola Wiegand und Markus Zindler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.