• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

LUISENHOF: „Viel optimistischer als noch vor einem Jahr“

06.07.2007

EINSWARDEN Einswarden/bi Optimismus hat am Donnerstagvormittag die Entlassungsfeier in der Realschule Am Luisenhof geprägt. „Ich bin viel optimistischer als noch vor einem Jahr, was eure persönliche Zukunft angeht“, sagte der Rektor Wolfgang Battenberg mit Blick auf den Aufschwung zu den 65 im Forum versammelten Zehntklässlern.

Auch der Klassenlehrer Christian Lindberg von der 10 R2 sagte: „Auf euch wartet eine interessante und erfolgversprechende Zukunft.“ Dass die Schüler dies auch eigener Anstrengung und Weiterentwicklung zu verdanken haben, machte der Klassenlehrer Carsten Bettig von der 10 R3 deutlich: Einer seiner besten Schüler habe ursprünglich eine Hauptschul-Empfehlung gehabt und eine seiner besten Schülerinnen habe die siebte Klasse wiederholen müssen.

Wolfgang Battenberg bereitete die Schüler dennoch auf härtete Zeiten vor: Im Berufsleben werde „nicht selten“ der Ellenbogen eingesetzt und auf den weiterführenden Schulen werde die Komplexität des Stoffes zunehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Klassenlehrerin Hanne Fischer-Voigt aus der 10 R1 würdigte ihre Schüler mit einem gereimten Vortrag. Sie sagte auch, wie es für die 21 Schüler ihrer 10 R1 weiter geht: Zehn gehen ins Berufsleben, fünf zum Gymnasium, vier zur Berufsfachschule Wirtschaft, einer zu einer Schule für Wirtschaftssprachen in Bremerhaven und einer wiederholt die Klasse freiwillig.

39 der insgesamt 65 Realschüler, das sind exakt 60 Prozent, haben den Erweiterten Realschulabschluss bekommen, die übrigen 26 den Realschulabschluss. Den Erweiterten Abschluss haben 23 Mädchen und 16 Jungen geschafft.

Insgesamt 65 Schüler verlassen jetzt die Realschule am Luisenhof

10 R1: Mahsum Danis, Chris Dittmer, Julian Fels, Neel Martens, Jannek Penshorn, Christian Wetzel, Lars Zimmermann, Chaline Baschin, Sarah Elzener, Melanie Fehlau, Annika Glaese, Janina Gloystein, Fenja Gröne, Tina Maake, Laura Meier, Yvonne Peter, Kathrin Plump, Nicole Qualek, Stephanie Rieger, Fatma Buket Ugurlu und Liska Zimmer.

10 R2: Ugur Alas, SvenGonschorek, Daniel Köhler, Julian Koopmann, Torben Krause, Marvin Lemke, Tobias Lemkemeyer, Soren Mühlenbruch, Stefen Qualek, Marcel Rupschus, Philipp Schütt, Jannik Tietz, Kevser Gürbüz, Ann Christin Harms, Christina Jäger, Jannice Lammers, Sofia Poustourlis, Janina Pütz, Sandra Reimann, Tessa Reimers, Susann-Marie Vogel, Sifa Yildiz und Jana von Bergen.

10 R3: Kevin Bartsch, Michel Bartsch, Jonas Block, Mike Büsing, Jan Drieling, Dennis Hilmer, Julian Jäschke, Onno Lübben, Jannik Menzel, Tim Schultze, Daniele-Alexander Süßenbach, Julian Voss, Ronja Abel, Sylvana Bedbur, Svenja Bischoff, Marielle Halle, Miriam Köhler, Wiebke Kösling, Katharina-Therese Mumme, Monique Pütz und Jessica Wieting.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.