• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Vierfache Chance für Flüchtlinge

16.09.2015

Brake Es ist der große Wunsch zahlreicher Flüchtlinge: Deutsch lernen, einen Beruf finden, hier ein neues Leben anfangen. Schon seit über einem Jahr helfen die Berufsbildenden Schulen Wesermarsch mit extra eingerichteten Sprachlernklassen diesen Menschen, ihrem Traum näher zu kommen (NWZ berichtete). Gute Nachrichten gab es bei der „Einschulung“ der neuen Klassen in dieser Woche: Vier Sprachklassen wird es in diesem Jahr geben, zwei mehr als im vergangenen Schuljahr.

Lehrer Gesucht

Für die neue Sprachklasse suchen die BBS pensionierte Lehrer, die ehrenamtlich unterrichten möchten. Sie können sich unter Telefon  04401 922 122 oder per Mail (apost@bbs-wesermarsch.de) melden.

Zunächst seien zwei Klassen mit insgesamt 24 Schülern geplant gewesen, wie Schulleiter Artur Post berichtet. „Die Anmeldezahlen sind aber derart in die Höhe geschnellt, dass wir nach dem großen Erfolg des ersten Durchgangs zwei zusätzliche Klassen einrichten“, erklärt Post. Zum 1. Oktober wird eine weitere Klasse eröffnet, die 30 Unterrichtsstunden, die dafür nötig sind, werden aus dem regulären Kontingent der Schule abgezweigt – obwohl die Unterrichtsversorgung ohnehin schon unter 90 Prozent liege, so Artur Post. „Die Sprachbildung ist für die Flüchtlinge ein erster Schritt zur Gestaltung ihrer Zukunft“, begründet der Schulleiter das große Engagement der BBS.

Die vierte Sprachklasse startet am 1. Februar 2016. Dafür hofft die Schulleitung darauf, dass sich pensionierte Lehrerinnen und Lehrer aus der Wesermarsch finden, die ehrenamtlich in den Klassen Deutsch unterrichten. Den Praxisunterricht, der ebenfalls Bestandteil des Lehrplans ist und die Sprachschüler auf eine Berufsausbildung vorbereiten soll, erteilen weiterhin Lehrkräfte der BBS.

Weitere Nachrichten:

BBS