• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Schule: Von Anfang an wie zu Hause

07.02.2013

Brake Im achten Anlauf hatte sie dann doch Erfolg. „Nachdem wir die Stelle bereits sieben Mal erfolglos ausgeschrieben hatten, können wir im achten Versuch endlich Vollzug melden“, freute sich Schuldezernentin Gisela Bier-Wißmann. Nach knapp einem halben Jahr kann sie endlich wieder eine dauerhafte Lösung für die Stelle der Schulleitung der katholischen Grundschule Eichendorff in Brake präsentieren.

Die neue Schulleiterin Lydia Kötter ist bereits nach drei Tagen vollkommen begeistert von ihrem neuen Arbeitsumfeld: „Wenn ich die ersten Tage hier Revue passieren lasse, sind mir drei Dinge besonders deutlich entgegengebracht worden – Offenheit, Herzlichkeit und Teamfähigkeit.“ So Hätten ihr das wunderbare Team und die wunderbaren Kinder von Beginn an das Gefühl gegeben, zu Hause zu sein.

Die 32-jährige Bremerin tritt in die großen Fußstapfen von Renate Pille, die bis Mitte 2011 die Grundschule 23 Jahre lang geleitet hatte. Nach kurzem Zwischenspiel von Dr. Thomas Wanninger, der bereits nach wenigen Monaten die Schulleitung aus persönlichen Gründen wieder abgegeben hatte, kehrte Pille als Übergangslösung bis zum Februar 2013 aus der Altersteilzeit zurück und sprang als „Rettungsanker“, wie es Bier-Wißmann bezeichnete, erneut als Schulleiterin ein. Kötter hatte ihr Referendariat an der Grundschule Sittensen absolviert und abschließend an der Antoniusschule in Bremen gearbeitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Renate Pille war die zweite Verabschiedung fast schon ein wenig unangenehm: „Heute geht es nicht um mich, heute sollen andere im Vordergrund stehen.“ Anschließend bedankte sich die ehemalige Schulleiterin für die tollen Erfahrungen, die sie in ihrer Amtszeit an der Grundschule erleben durfte. Ein herzliches Dankeschön ging zusätzlich an die Kollegen und die Elternschaft, die sich mit Geschenken und einem Buffet bedankten.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter .   www.nwz.tv/wesermarsch 
Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.