• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Studium: Vorteil Luisa: Tennis-Trip in die USA

30.07.2016

Nordenham /Burhave Das Studium mit dem Hobby zu verbinden, ist schon eine tolle Sache. Und wer dann auch noch eine finanzielle Unterstützung über ein Stipendium erhält, hat einen richtigen Volltreffer gelandet. Zu diesen Glücklichen gehört Luisa Auffarth. Die 18-jährige Abiturientin hat die Aufnahme in das Tennis-Team der South Eastern Oklahoma State University geschafft. Am 10. August reist die Burhaverin, die den Sport mit der gelben Filzkugel im TK Nordenham gelernt hat, in die Vereinigten Staaten. „Ich freue mich riesig“, sagt sie.

Die Universität in Durant fördert Tennis-Talente und tritt mit einer international besetzten Mannschaft bei Punktspielen und Turnieren an. Mitunter geht’s auch in andere Bundesstaaten. Ein mehrtägiger Aufenthalt in New York zum Beispiel ist jedes Jahr ein fester Bestandteil des Terminkalenders.

Wohnen auf dem Campus

Die Mitglieder des Uni-Teams bekommen eine Wohnung zum Nulltarif auf dem Campus zur Verfügung gestellt und genießen diverse andere Vorteile. Luisa Auffarths Tennis-Stipendium an der South Eastern Oklahoma State University gilt für vier Jahre. Sie hat aber die Möglichkeit, nach zwölf Monaten an einen anderen Ort in den USA zu wechseln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für Luisa Auffarth stand schon lange fest, dass sie gerne im Ausland studieren möchte. „Das finde ich sehr spannend“, sagt sie, „weil man dabei viele Erfahrungen sammeln kann.“ Von ihrer Tenniskollegin Yvonne Hübler, die vor einigen Jahren in Florida als Tennis-Stipendiatin angenommen worden war, bekam sie den Tipp, sich doch ebenfalls zu bewerben. Auch ihr Tennistrainer Jens Kuhle fand die Idee klasse. Entsprechend motiviert wandte sich Luisa Auffarth an die Vermittlungsorganisation Uni-Experts in Köln und meldete sich für das Auswahlverfahren an.

Für die Bewerbung musste Luisa Auffarth unter anderem ein Video einreichen, das sie bei einem Tennis-Match zeigt und Aufschluss über ihren Leistungsstand gibt. Der Film kam offensichtlich gut an, denn gleich mehrere Universitäten in den USA nahmen Kontakt mit ihr auf. Letztlich hat sich Luisa Auffarth für die South Eastern Oklahoma State University entschieden, weil deren Tennis-Coach Shawn Hamil in einem Skype-Gespräch einen „sympathischen und lockeren Eindruck“ machte.

Luisa Auffahrts Referenzen können sich sehen lassen. Als Sechsjährige hat sie mit dem Tennissport angefangen, damals noch beim TC Burhave. Zwei Jahre später wechselte das Talent zum Tennisklub Nordenham. In der Jugend- und in der Damenklasse sammelte sie fleißig Erfolge. 2012 wechselte sie zum SV Eintracht Wiefelstede. Mit dem dortigen Damen-Team spielte Luisa Auffarth zunächst in der Landesliga und feierte jetzt den Aufstieg in die Oberliga. Sie trainiert zweimal in der Woche in Wiefelstede und einmal auf den Plätzen des TKN, dem sie nach wie angehört.

Die 18-Jährige ist in der deutschen Tennisrangliste auf Platz 346 geführt. Ein großes Vorbild hat sie nicht, aber Angelique Kerber findet sie „ganz schön gut“.

Vier Tage Sport

An der Uni in Durant steht an vier Tagen in der Woche Sport auf dem Programm, natürlich mit dem Schwerpunkt Tennis. Parallel dazu studiert Luisa Auffarth das Fach Betriebswirtschaft. Sie macht kein Geheimnis daraus, dass ihr Englisch ausbaufähig ist. „Aber das wird schon klappen“, bleibt sie gelassen.

Am Mittwoch, 10. August, geht das Abenteuer los. Luisa Auffarth fliegt zunächst von Bremen nach Frankfurt und dann weiter nach Dallas. Ist sie schon aufgeregt? „Noch nicht“, sagt sie, „das kommt vielleicht, wenn ich im Flugzeug sitze.“

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.