NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Gesundheit: Weiter alles im Sinne von Kneipp

06.10.2016

Nordenham Der Kindergarten St. Willehad darf sich auch weiterhin Kneipp-Kindergarten nennen. Der Vorsitzende des Kneipp-Bundes Niedersachsen-Bremen, Gerold Barre, und seine Frau Christel, die in gleicher Funktion für den Nordenhamer Kneippverein tätig ist, überreichten der Leiterin des Kindergartens, Christa Cyriakel, am Mittwoch die entsprechende Urkunde.

Seit 2008 ist der Kindergarten St. Willehad ein Kneipp-Kindergarten. Das bedeutet, dass die Grundlagen einer gesunden, naturgemäßen Lebensweise und gesundheitsbewusstes Verhalten nach dem Vorbild der Kneippschen Lehre auf spielerische Weise vermittelt werden. Basis sind die fünf Elemente der Kneippschen Lebensweise: Ernährung, Heilpflanzen, Wasser, Bewegung und Lebensordnung. Ziel ist es, dass die Kinder lernen, auf Dauer verantwortlich mit ihrer Gesundheit umzugehen.

Im Kindergarten St. Willehad wird das auf vielfältige Weise erreicht. Jeden Freitag ist dort Kneipp-Tag. Dazu gehören zum Beispiel Bewegungsangebote und Handmassagen. „Wir achten darauf, dass sich die Kinder gesund ernähren“, sagt Christa Cyriakel. Marmeladen, Apfel- und Holundersaft werden zum Beispiel selbst hergestellt. Im Außenbereich hat der Kindergarten ein Kräuterbeet angelegt. Diese Kräuter werden regelmäßig bei der Essenszubereitung verarbeitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alle vier Jahre überprüft ein Vertreter des Kneipp-Bundes, ob der Kindergarten St. Willehad die Voraussetzungen für einen Kneipp-Kindergarten erfüllt. Dazu gehört zum Beispiel, dass mindestens die Hälfte aller Erzieherinnen eine Ausbildung zur Kneipp-Gesundheitserzieherin absolviert haben. Im Kindergarten St. Willehad trifft das auf 8 von 15 Erzieherinnen zu.

Bei der Übergabe der Urkunde brachte Gerold Barre für alle 109 Kinder Reflektoren in Form von Wassertropfen mit. Weitere Gäste waren am Mittwoch Werner Hofmann und Jörg Batke vom Vorstand der Hofmann-Förderstiftung. Aus dieser Stiftung bekommt der Kindergarten rund 500 Euro. Das Geld ist nicht für die Kinder bestimmt, sondern zur Finanzierung eines zwölfwöchigen Kurses beim Nordenhamer Kneippverein für die Erzieherinnen. Dabei stehen Bewegungs- und Entspannungsübungen im Mittelpunkt, die die Wirbelsäule entlasten.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.