• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Wenn die Leiste zu schmerzen beginnt

10.02.2017

Brake Der Leistenbruch, auch Leistenhernie genannt, ist recht häufig. Statistisch gesehen sei jeder vierte Mann davon betroffen, sagt der Mediziner Tobias Martens, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Schwerpunkt Hernienchirurgie, am Braker St.-Bernhard-Hospital. Die Leistenbruch-Operation sei deshalb auch die häufigste Hernienoperation, berichtet der 38-Jährige.

Informationen zum Leistenbruch bilden dann auch den Schwerpunkt eines Vortrags zum Thema „Bauchwandbrüche“, zu dem für Dienstag, 14. Februar, eingeladen wird. Der Arzt Tobias Martens möchte den Interessierten dann sowohl allgemeine Informationen zur Entstehung von Brüchen in unterschiedlichen Bereichen der Bauchwand geben, als auch spezielle Operations- und Behandlungsmöglichkeiten erklären. „Es gibt verschiedene Möglichkeiten, zu operieren“, sagt der gebürtige Berner, der seit mehr als zwei Jahren am St.-Bernhard-Hospital tätig ist. Nach seinen Worten gibt es natürlich auch die unterschiedlichsten Brüche, die mit verschiedenen Verfahren geheilt werden könnten. Neben dem Leistenbruch wird er auch auf den Zwerchfell- und den Nabelbruch näher eingehen. Beginn ist um 18 Uhr im Vortragssaal des Kompetenzzentrums an der Claußenstraße 4 in Brake. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Bei den Brüchen in Bereichen der Bauchwand können nach den Worten von Tobias Martens durch eine Bruchlücke Anteile von Bauchorganen, beispielsweise Teile des Darms, abgeklemmt werden, was zu schmerzhaften und gefährlichen Störungen führen kann. Im schlimmsten Fall könnte der Darm sogar absterben, so der Facharzt.

Bei Brüchen gebe es keine Spontanheilung, so Tobias Martens. Chronische Schmerzen könnten sich beim Leistenbruch ausbilden. Um negative Konsequenzen zu vermeiden, sollte ein Arzt aufgesucht werden. „Leistenschmerz ist kein seltenes Problem.“ Im Zweifelsfall sollten Operationen nicht auf die lange Bank geschoben werden.

Ulrich Schlüter
Elsfleth
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2320
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Weitere Nachrichten:

St. Bernhard-Hospital

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.