• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Lernen: Wo Kinder zu Entdeckern werden

20.09.2011

BRAKE Unterricht der ganz anderen Art: In einem Raum sitzen Schüler aus Grundschulen und dem Braker Gymnasium, um mit Hilfe eines Computerprogramms einen Roboter aus Legosteinen zusammen zu bauen, in einem anderen werden spannende chemische Experimente vorbereitet und wieder andere Schüler probieren Geo-Caching aus.

„Tag der Entdecker“ nennt sich diese Projektarbeit am Nachmittag, zu der die organisierende Lehrkraft Kirsten Focke 64 Kinder aus neun Grundschulen und aus dem Gymnasium eingeladen hat. Angemeldet wurden diese besonders lern- und wissbegierigen Kinder von ihren Lehrern. Bereits im Vorfeld konnten sich die Kinder für die verschiedenen Angebote anmelden.

„Wir sind mit dem Roboter nicht ganz fertig geworden, wir müssen unbedingt noch mal wiederkommen“, sagt etwa Eric aus einer vierten Klasse nach der rund zweieinhalbstündigen Veranstaltung im Braker Gymnasium. Auch Maurice und Bjarne, die im Geometriekurs ein Fachwerkhaus symmetrisch nachgebaut haben, sind sich einig: „Es hat Spaß gemacht, auch wenn wir nicht ganz fertig geworden sind. Beim nächsten Mal würden wir aber gerne auch etwas anderes ausprobieren.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jördis und Janne aus einer dritten und vierten Klasse dagegen hatten Philosophie an dritter Stelle bei ihren Projektwünschen angegeben – daher wussten sie gar nicht, was sie erwartet. Nach dem Projektnachmittag waren sie schlauer: „Philosophie ist so etwas wie Nachdenken über die Welt und das kann richtig lustig sein.“

Die Zusammenführung von Grundschülern und Gymnasiasten sei ausdrücklich gewünscht, erklärt Kirsten Focke vom Kooperationsverbund zur Förderung besonders begabter Kinder (KOV) Wesermarsch. Zum ersten Mal hatten die Organisatoren den Projekttag auf einen Nachmittag gelegt – was sowohl bei den Kindern als auch den betreuenden Lehrkräften gut ankam. Dieser „Tag der Entdecker“ soll fortgesetzt werden.

Torsten Wewer Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2086
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.