• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

VERABSCHIEDUNG: Zum Abschied: Hurra, sie hat jetzt Zeit

19.07.2006

BRAKE Die Lehrerin wurde von ihren Schülern in den Ruhestand geleitet. Eine kleine Aufführung sollte auf den Urlaub vorbereiten.

von robert mitschke BRAKE - Ingrid Pusch lebt seit kurzem in dem Luxus, sehr viel Zeit zu haben. Diesen Luxus hat sie sich hart erarbeitet: Seit 1966 war sie als Lehrerin tätig, mit Beginn der Sommerferien geht ihr aktives Berufsleben nun zu Ende.

Was Ingrid Pusch mit ihrer neu erlangten Freizeit anfangen könnte, hielten ihr ihre Schüler vor Augen: In einer kleinen Theateraufführung in der Feierstunde zur Verabschiedung spielten sie eine Reise nach Ägypten vor, wie sie Ingrid Pusch mit ihrem Ehemann Eckehard, ebenfalls Lehrer im Ruhestand, erleben könnte. Jennifer Robinson und Timo Bosse als Ingrid und Eckehard Pusch durchlebten einen spannenden Urlaub von der Anreise im Flugzeug über Urlaubsbekanntschaften bei einer holprigen Stadtrundfahrt durchs trubelige Kairo bis zum Besuch einer ägyptischen Schule.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Klar, dass die Puschs sich das nach zusammen 84 Jahren Lehrertätigkeit nicht entgehen lassen würden.

Stockschläge, wie sie der ägyptische Lehrer im Theaterstück der Schüler verteilte, hat Ingrid Pusch sicher nie gebraucht, um den Stoff zu vermitteln oder auch mal für Ruhe zu sorgen.

Am 1. April 1966 hatte sie ihren Dienst in der Grund- und Hauptschule Ovelgönne angetreten. 1978 verlor Ovelgönne den Hauptschulzweig, woraufhin die jüngeren Lehrer versetzt wurden.

Seither ging Ingrid Pusch jeden Morgen zur Arbeit in die Bürgermeister-Müller-Straße: zwischen 1978 und 2004 lehrte sie an der Orientierungsstufe Brake-Nord, nach deren Auflösung an der Außenstelle der Realschule Brake. Sogar ihren Stuhl im Lehrerzimmer behielt sie nach der Schulreform 2004.

Die Würdigung für ihre langjährige Tätigkeit erhielt sie nun von ihrer Schulklasse. Neben der Reise nach Ägypten führten sie Sketche und Lieder vor, unter anderem „Mamo, Stein und Eisen bricht“ mit neuem Text: „Hurra, sie ist jetzt frei, Hurra, sie hat jetzt Zeit“. Das Programm hatten die Schüler mit Helga Jonas eingeübt, bei den ägyptischen Kostümen half die Niederdeutsche Bühne Brake aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.