• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

27-Jähriger aus Brake von Lokomotive erfasst

17.07.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-07-17T05:13:23Z 280 158

Tödlicher Unfall:
27-Jähriger aus Brake von Lokomotive erfasst

Brake Ein 27-jähriger Braker ist am Samstag auf den Bahngleisen in Kirchhammelwarden ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte sich der tragische Unfall am Samstag gegen 4.30 Uhr auf der Bahnstrecke zwischen Brake und Elsfleth ereignet.

Nach den Angaben der Polizei hatte der 27-Jährige an einer Privatfeier teilgenommen und sich von dort aus kurz nach 4 Uhr alleine auf den Weg zu einer Bekannten gemacht. Wie die späteren Ermittlungen ergaben, habe er verantwortungsbewusst seinen Wagen stehen gelassen und sich zu Fuß auf den Weg in Richtung Elsfleth begeben, heißt es im Polizeibericht. Warum er sich für diesen Weg ausgerechnet die Bahnstrecke aussuchte, kann laut Polizei nicht genau gesagt werden. Es wird vermutet, dass er möglicherweise beim nächsten Übergang den kombinierten Rad-/Fußweg an der Bundesstraße erreichen wollte.

Auf der Strecke verkehren zu dieser Zeit normalerweise keine Personenzüge. Unglücklicherweise sei es am Samstagmorgen stark diesig gewesen, so dass man nicht weit sehen konnte, teilt die Polizei weiter mit. Eine aus Brake herannahende einzelne Lokomotive blieb daher wohl unbemerkt. Die Lok habe den jungen Mann erfasst, ohne dass der Lokführer eine Chance zum Reagieren gehabt hätte, so die Polizei. Das Unfallopfer sei sofort tot gewesen.

Die Polizei und der Notfallmanager der Bahn nahmen vor Ort die Ermittlungen auf. Zur Betreuung der Angehörigen des Verstorbenen und des Lokführers wurden das Kriseninterventionsteam Brake und ein Pastor eingesetzt.

Die Bahnstrecke zwischen Hammelwarden und Elsfleth war für eineinhalb Stunden gesperrt.

Weitere Nachrichten:

Polizei