• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Feuerwehr: 44 Einsätze halten Brandschützer auf Trab

08.02.2016

Rodenkirchen Zu 44 Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr Rodenkirchen im vergangenen Jahr ausrücken. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Lars Stratmann konnte sich am Wochenende bei der Jahreshauptversammlung nicht daran erinnern, dass es jemals zuvor so viele Einsätze für die Weht gab. Auch bei den Lehrgangsstunden legten die Brandschützer kräftig zu – um 45 Prozent. Insgesamt 5004 Dienststunden, 1737 Einsatzstunden, 1055 Lehrgangsstunden und 330 Dienstsportstunden leisteten die 52 aktiven Kameraden der Rodenkircher Wehr.

Sieben Brandeinsätze, 22 Hilfeleistungen, zehn Fehlalarme, eine Brandsicherheitswache und vier Alarmübungen standen 2015 auf dem Aufgabenzettel der Wehr. Es mussten Bäume von Straßen entfernt, Türen geöffnet, Gefahrgüter geborgen, eingeklemmte Personen befreit, ein Wohnungsbrand gelöscht und bei Verkehrsunfällen Hilfe geleistet werden. Hinzu kamen die Ausrichtung des Kreisjugendfeuerwehr- und des Kreisfeuerwehrtages sowie Brandschutzerziehung im Kindergarten. 14 Kameradinnen und Kameraden nahmen an insgesamt 27 Lehrgängen teil.

Lars Stratmann freute sich vor allem über die Schaffung einer Ausbildungsmöglichkeit für die Tunnelbrandbekämpfung in Celle, die die Rodenkircher Wehrleute auch wahrnahmen. Außerdem ging der stellvertretende Ortsbrandmeister auf die Planungen für die Neubeschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs sowie die Bedarfsplanung zur Sicherstellung des Brandschutzes auf der Strohauser Plate ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Freuen konnten sich die Kameradinnen und Kameraden über neue Einsatzjacken und -hosen. „Die neue Schutzkleidung gewährleistet ein hohes Maß an Funktionalität, Tragekomfort und Sicherheit für die Einsatzkräfte“, sagte der Sicherheitsbeauftragte Christof Diedrich.

Dass alle Atemschutzgeräte in einem sehr guten Zustand seien, bestätigte Atemschutzgerätewart Thomas Ratjen. Die Wehr verfüge aktuell über 24 ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Die Gerätschaften der Rodenkircher befänden sich in einem guten Allgemeinzustand. Angesichts der immer komplexer werdenden Einsätze seien aber Neuanschaffungen unverzichtbar, hieß es bei der Versammlung.

Nach den Berichten der Funktionsträger beförderte Gemeindebrandmeister Jörg Wiggers Ann-Kathrin Hans und Marcel Rohde zur Feuerwehrfrau und zum Feuerwehrmann. Zur Oberfeuerwehrfrau wurden Fenja Rohde, zum Oberfeuerwehrmann Hannes Weeken ernannt.

Sven Neugebauer und Marlo Wiemer bestanden die Prüfungen zum Hauptfeuerwehrmann, und zum Oberlöschmeister wurde Lars Stratmann befördert. Hauptbrandmeister ist jetzt Detlef Hans, der außerdem für seine zwölfjährige Tätigkeit als stellvertretender Gemeindebrandmeister mit der Silbernen Verdienstmedaille des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet wurde. Die Medaille übergab Kreisbrandmeister Heiko Basshusen. Ebenfalls geehrt wurden Fenja Rohde und Jacqueline Rohde, die seit zehn Jahren in der Feuerwehr aktiv sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.