• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Brand im denkmalgeschützten Weserschlösschen gelöscht

12.01.2019

Blexen Als die Feuerwehr um 15.32 Uhr alarmiert wurde, musste sie vom Schlimmsten ausgehen. Gemeldet wurde ein Dachstuhlbrand am Weserschlösschen in Blexen. Mit einem großen Aufgebot trafen die Brandbekämpfer am Blexer Fähranleger ein. Den Schwelbrand hatten sie schon nach wenigen Minuten gelöscht.

Ausgebrochen war das Feuer in einem Flachdachanbau. Die Feuerwehr schnitt mit einem Trennschleifer ein Loch ins Dach und verschaffte sich auf diese Weise Zugang zum Brandherd. Wie der Pressesprecher der Feuerwehr, Noel Heine, weiter mitteilte, kamen dabei auch Atemschutzgeräteträger zum Einsatz.

Insgesamt 30 Einsatzkräfte der Ortswehren Nordenham, Blexen und Schweewarden waren vor Ort. Nach Informationen von Noel Heine hatten am Freitag Dacharbeiten am Weserschlösschen stattgefunden. Zum Zeitpunkt des Brandes seien aber keine Arbeiter mehr vor Ort gewesen. Das denkmalgeschützte Gebäude wird zurzeit saniert und zu einem Hotel umgebaut.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.