• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Freiwillige Feuerwehr Brake: Mitglieder für langjähriges Engagement geehrt

27.11.2018

Brake Eine Ehrung von Feuerwehrmännern und -frauen, die seit mindestens 15 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Brake aktiv sind, stand unlängst bei einer Veranstaltung in Wiechmanns Weserhotel im Mittelpunkt.

Insgesamt wurden zwölf Feuerwehrleute geehrt. Es erfolgte dabei eine kurze Vorstellung des Werdegangs eines jeden Ausgezeichneten in der Feuerwehr. Besondere Bedeutung erfuhr hierbei vor allem die Jugendarbeit innerhalb der Feuerwehr. Bis auf wenige Ausnahmen hatten alle Geehrten ihren Weg in die aktive Feuerwehr durch die Jugendarbeit gefunden. Als eine der ersten Frauen in der Feuerwehr in Brake wurde Elisabeth Schumacher für 15-jährige Mitwirkung ausgezeichnet.

Feuerwehrehrenzeichen verliehen

Alle Geehrten erhielten das Ehrenzeichen der Stadt Brake und einen Brake-Gutschein. Zusätzlich wurde denjenigen, die seit 25, 40 und 50 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv sind, das Feuerwehrehrenzeichen des Landes Niedersachsens in der jeweils entsprechenden Stufe verliehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für 15 Jahre wurden Elisabeth Schumacher (Ortsfeuerwehr Hammelwarden), Timo Penner (Ortsfeuerwehr Golzwarden), Nick Kempendorf (Ortsfeuerwehr Hafenstraße) und Kevin Kaarz (Ortsfeuerwehr Hafenstraße) geehrt. Seit 25 Jahren dabei sind Udo Penner (Ortsfeuerwehr Golzwarden), Timm Flohr (Ortsfeuerwehr Hafenstraße) und Marcus Kruse (Ortsfeuerwehr Hafenstraße). Seit 40 Jahren aktiv sind Udo Bielefeld (Ortsfeuerwehr Hammelwarden) und Hartmut Görries (Ortsfeuerwehr Hafenstraße). 50 Jahre im Dienst sind Hans-Dieter Bohlken (Ortsfeuerwehr Hammelwarden), Uwe Michels (Ortsfeuerwehr Hammelwarden) und Hans-Jürgen Ludewigs (Ortsfeuerwehr Hammelwarden).

Weit über 100 Einsätze in diesem Jahr

Die Auszeichnung war verbunden mit einem gemeinsamen Essen. Diese Form der Veranstaltung ist für Bürgermeister Michael Kurz „sehr wichtig, denn hierdurch wird die Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit, die die Feuerwehrleute für die Stadt Brake“ leisten, angemessen gezeigt.

Große Belastungen und unberechenbare Einsatzrisiken stellen stets eine Herausforderung dar. Kreisbrandmeister Heiko Basshusen sagte, dass diese nicht zu unterschätzen seien. Allein die Einsatzzahlen für Brake mit weit über 100 Einsätzen in diesem Jahr würden für sich sprechen.

Die Tatsache, dass in der heutigen Zeit immer weniger Menschen bereit seien, eine anspruchsvolle und herausfordernde Tätigkeit über viele Jahre ehrenamtlich auszuüben, könne nach den Worten von Basshusen nicht oft genug betont werden. Einen besonderen Dank sprach er daher den Angehörigen aus, die oft zurückstecken müssen, wenn ein Einsatz ruft.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.