• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

In der Unfallchirurgie zu Hause

13.01.2018

Brake Viel Zeit zum Eingewöhnen blieb Dr. Lars Heide nicht. Der neue Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie im St.-Bernhard-Hospital sowie das Krankenhaus-Team hatten in den zurückliegenden Tagen wegen der Witterung alle Hände voll zu tun. Die Betten seien gut belegt, viele Radfahrer seien von der Eisglätte überrascht worden, so der Mediziner.

Seit dem 1. Januar arbeitet Lars Heide nun schon am St.-Bernhard-Hospital. Der 51-jährige gebürtige Hannoveraner trat die Nachfolge von Dr. Peter Janka an, dessen fast 27-jährige Ära im vergangenen Jahr aus Altersgründen endete. Klinik-Geschäftsführer Ingo Penner bezeichnete die Orthopädie und Unfallchirurgie als einen wichtigen Baustein des Krankenhauses. „Die Nachbesetzung der Stelle war daher für uns eine ganz wichtige Aufgabe“, sagte er am Freitag. Alle freuten sich darüber, einen qualifizierten Arzt bekommen zu haben. „Es war ein nahtloser Übergang“, so Ingo Penner.

Lars Heide ist Facharzt für Chirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie und spezielle Orthopädie. Er kommt aus einer renommierten Klinik, die auf Endoprothetik spezialisiert ist. Mit ihm soll ein neues Kapitel in der Orthopädie und Unfallchirurgie am St.-Bernhard-Hospital beginnen. „Ich freue mich auf die Aufgabe“, sagte der neue Chefarzt. Die „interessante Perspektive“ des Hospitals habe den Ausschlag gegeben, nach Brake zu wechseln. Der gute Ruf des St.-Bernhard-Hospitals und das große, spannende Berufsfeld hätten mit den Ausschlag gegeben, in die Wesermarsch zu wechseln. „Wir sind zertifiziert“, so Ingo Penner dazu.

Lars Heide ist in Hannover geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er in Hannover und war danach als Arzt im Praktikum im Annastift tätig. Die Orthopädische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover im Annastift ist eine der größten deutschen Kliniken für Orthopädie. Weitere Sporen verdiente sich der Arzt im Vinzenzkrankenhaus Hannover mit der Ausbildung zum Facharzt, bevor er für sechs Monate ans Klinikum Nordstadt wechselte. Er wurde danach vom Friederikenstift in Hannover abgeworben und leitete dort die endoprothetische Abteilung. „Dann kam Brake“, sagte Lars Heide. Einige Jahre lang war er auch Mannschaftsarzt der Hannover Scorpions, mit denen er 2010 sogar die Deutsche Eishockey-Meisterschaft feierte.

Das Endo-Prothetik-Zentrum am St.-Bernhard-Hospital ist eine zertifizierte und dadurch stets kontrollierte Einrichtung. Die hohe medizinische und pflegerische Versorgungsqualität wird laut Geschäftsführer Ingo Penner durch Einhaltung der zu Grunde liegenden Standards gewährleistet.

Ziel sei ein weiterer Ausbau. „Ganz klar, wir sind auch in der Unfallchirurgie zu Hause, die wir neu aufstellen wollen“, betont der Geschäftsführer. Ohne Qualitätsmanagement gehe allerdings nichts mehr.

 Wer den neuen Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie am St.-Bernhard-Hospital kennenlernen möchte, hat am Dienstag, 13. März, Gelegenheit dazu. Dr. Lars Heide, der mit seiner zweiten Frau und deren Kinder in Rastede wohnt, wird sich um 18 Uhr im Besuchercafé des Krankenhauses vorstellen.

Ulrich Schlüter
Elsfleth
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2320

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.