• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Jahreshauptversammlung: Dritter Platz für Braker Jugendfeuerwehr

22.02.2018

Brake 2017 war für die Braker Jugendfeuerwehren ein sehr erfolgreiches Jahr. Das betonte Jugendfeuerwehrwart Christian Ennen auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Hafenstraße. Die verstärkte Zusammenarbeit aller drei Gruppen habe sich bereits auf zahlreichen Wettbewerben bewährt.

In der Jahreswertung von 21 Jugendfeuerwehren im Landkreis erreichte die Braker Mannschaft den 3. Platz. Eine noch bessere Platzierung mit dem 1. Platz in der Gesamtwertung erreichte die Jugendwehr Hafenstraße im Kreiszeltlager in Rodenkirchen.

Hinter diesen Fakten stehen Kinder und Jugendliche, die mit ihrem Betreuerstab einen nicht unerheblichen Teil ihrer Freizeit in eine sinnvolle Beschäftigung investieren. Die 12 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hafenstraße kamen 2017 auf zusammen 4036 Dienststunden. Hinzu kommen noch einmal rund 1500 Stunden der Betreuer für Planung und Organisation sowie für diverse Gremienarbeiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sowohl Bürgermeister Michael Kurz (SPD) als auch die Vertreter der CDU/Ising-Gruppe und der WGB-FDP-Gruppe des Stadtrates betonten die Wichtigkeit der gemeinsamen Zusammenarbeit in der Jugendfeuerwehr. Kurz sagte, dass er es hervorragend finde, dass die drei Jugendfeuerwehren der Stadt nunmehr gemeinsam auftreten und somit eine gute Nachwuchswerbung betreiben würden. Um die Jugendfeuerwehren dabei zu unterstützen, wird die Stadt alle drei Jugendfeuerwehren mit einem Satz T-Shirts ausstatten, aus denen hervorgeht, dass der Träger zur Jugendfeuerwehr Brake gehört, kündigte er an.

Er hoffe, so Kurz weiter, dass möglichst alle Mitglieder lange bei der Jugendfeuerwehr bleiben werden, um später als aktive Feuerwehrmänner und -frauen ihren Dienst für die Sicherheit der Stadt zu leisten.

Ein gemeinschaftlicher Dienst ist am 24. März geplant: dann heißt es wieder „Brake räumt auf!“

Auf der Jahreshauptversammlung standen auch Wahlen an, die folgende Ergebnisse brachten: Mika Mielke (Jugendgruppensprecher), Armin Heinemann (stellvertretender Jugendgruppensprecher), Robin Hayen (Kassenwart), Lea Segger (Schriftwartin). Für die beste Dienstbeteiligung wurden mit Mika Mielke, Niklas Krummacker, Corvin Bielefeld und Robin Hayen gleich vier Mitglieder ausgezeichnet.

Auch 2018 ist wieder ein umfangreiches Programm geplant. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden, diversen Wettbewerben und der Abnahme der „Jugendflamme“ in allen Stufen, ist im Juni auch ein siebentägiges Zeltlager auf der Weserinsel Harriersand geplant.

Die Jugendfeuerwehr Hafenstraße trifft sich jeden Montag um 17.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Schwerpunktfeuerwehr in der Heinestraße 2. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.


Mehr Infos unter   www.jf-brake.de 

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.