• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Braker mit Drehschlüssel angegriffen

05.07.2019

Brake /Stadland /Oldenburg Im Prozess vor der Großen Jugendkammer des Oldenburger Landgerichtes gegen die beiden 20 und 22 Jahre alten Männer aus Stadland, die am 25. Juni vorigen Jahres einen 25-Jährigen in dessen Braker Wohnung brutal überfallen und ausgeraubt hatten, ist der jüngere der beiden Angeklagten wegen schweren Raubes und schwerer Körperverletzung zu drei Jahren und drei Monaten Jugend-Gefängnis verurteilt worden.

Der 22-jährige Mitangeklagten kam dagegen noch mit einer Bewährungsstrafe davon. Ihm konnte die schwerste Tat der Anklage nicht angelastet werden.

Wie berichtet, hatte sich der 20-Jährige durch ein Fenster Zutritt zur Wohnung des Brakers verschafft. Aufgrund seines Körpergewichtes war das dem 22-Jährigen aber nicht gelungen. Er war zur Eingangstür gegangen.

In der Zeit hatte der 20-Jährige den Braker aber schon mit einem Drehschlüssel angegriffen und erste Dinge geraubt. Der Einsatz der Waffe (Drehschlüssel) konnte dem 22-Jährigen nicht angerechnet werden, weil er zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht in der Wohnung war.

Die Angeklagten brachten zunächst hehre Ziele für den Überfall ins Spiel. Man habe dem Braker eine Abreibung verpassen wollen, weil dieser ein Dealer sei und Drogen auch an Kinder verkaufe. Den Feststellungen zufolge ging es den Angeklagten aber nicht um hehre Ziele, sondern um Drogen. Sie hatten in der Wohnung des Brakers ein halbes Kilogramm Marihuana vermutet, konnten aber nur 70 Gramm Marihuana rauben. Außerdem fielen ihnen Geld und Handys in die Hände.

Beim Verlassen der Wohnung kam es dann noch zu einer schweren Körperverletzung. Der 20-Jährige hatte seine Ex-Freundin auf dem Sofa des Brakers sitzen sehen. Das hatte ihn so schockiert, dass er nun einen Aschenbecher auf den Braker schleuderte. Dabei war der Aschenbecher zersplittert und hatte bei dem Braker schwere Gesichts- und Augenverletzungen verursacht. Weil alle Taten des vielfach vorbestraften Angeklagten mit Drogen zu tun hatten, ist neben der Strafe seine Unterbringung in einer geschlossenen Entziehungsanstalt angeordnet worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.