• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Kein Durchkommen für Radfahrer

22.02.2019

Brake Für viele Fahrradfahrer war es eine unangenehme Überraschung: Von einem Tag auf den anderen war der Radweg an der B 212 in Fahrtrichtung Nordenham ab Weserstraße bis zur Straßenmeisterei plötzlich gesperrt. Das war vor rund zwei Wochen. Weil aber offensichtlich viele Radfahrer die Absperrbaken einfach umrundet haben, wurde auch noch die Brücke über das Braker Sieltief gesperrt und zusätzlich das Verkehrsschild 250 (roter Kreis auf weißem Grund) aufgestellt. Es bedeutet: Durchfahrt verboten für Fahrzeuge aller Art. Und dazu zählen auch Fahrräder.

Die Brücke ist der eigentliche Grund für die Sperrung, denn sie ist marode und deshalb nicht mehr verkehrssicher. Das erklärt Jürgen Oltmanns, Leiter der Straßenmeisterei Brake, auf Nachfrage der NWZ.

Die Holzbohlen seien durchgefault, auch die Bauwerkstützen im Wasser seien betroffen. Vom Geländer sind bereits, gut sichtbar, einige Stäbe herausgebrochen und liegen im oder am Sieltief. „Die Brücke muss komplett erneuert werden“, lautet deshalb das wenig erfreuliche Fazit von Jürgen Oltmanns.

Die Ausschreibung für die notwendigen Arbeiten erfolgt über die übergeordnete Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg, und ist für Juni oder Juli geplant. Bis dann die Aufträge vergeben worden sind, werden weitere Monate vergehen. Oltmanns rechnet mit einem Baubeginn im Herbst. Die vermutlich in den 1980er-Jahren gebaute Brücke könnte dann bis zum Jahresende erneuert sein – und der Weg würde wieder freigegeben. Aber erst dann.

Bis dahin müssen Radfahrer weiter Umwege in Kauf nehmen. Wer von Brake in Richtung Ovelgönne (und umgekehrt) fahren will, der muss entweder über Golzwarden fahren oder über die B 211 bis Logemannsdeich. Das gilt auch für die Schüler aus Ovelgönne, die bisher über den Mühlenweg/Buschweg, der an der Straßenmeisterei auf die B 212 mündet, auf den Radweg und von dort weiter in Richtung Schul- und Sportzentrum gefahren sind.

Radfahrer aus Richtung Nordenham biegen am besten bereits in Golzwarden ab, Radfahrer aus Richtung Elsfleth entweder an der Bundesstraßenkreuzung (B 212/B 211) oder an der Weserstraße.

Für Fußgänger gilt die Sperrung übrigens formal nicht. Besonders zu empfehlen ist es allerdings nicht, sich im Bereich der Brücke zwischen Geländer und Leitplanke hindurchzuzwängen – schon gar nicht bei dichtem Verkehr.

Die Kosten können erst beziffert werden, wenn der Umfang der Arbeiten ermittelt worden ist. Jürgen Oltmanns rechnet mit einem Betrag im höheren fünf- oder niedrigen sechsstelligen Bereich.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.