• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Braker Problemampel bleibt wohl noch länger dunkel

01.11.2019

Brake Ein Fünkchen Hoffnung gab es am vergangenen Dienstag: Für eine halbe Stunde funktionierte die Ampel an der Einmündung Weserstraße in die B 212 nachdem Siemens-Techniker Hand angelegt hatten. Dann war wieder alles schwarz. So wie seit gut drei Wochen.

Und das dürfte voraussichtlich auch noch bis Ende kommender Woche so sein, befürchtet ein ratloser Jürgen Oltmanns, Leiter der Straßenmeisterei Brake. „Am Montag werden Techniker von Siemens kommen und alle Kabel durchmessen“ – und hoffen, noch genügend freie Leitungen zu finden. Pro Signalmast seien elf Adern nötig, erläutert Oltmanns. Normalerweise müssten die Leitungen vorhanden sein, Gewissheit könne aber erst die Messung bringen. Der technische Defekt kann nicht von der Straßenmeisterei selber behoben werden.

Und selbst wenn die Leitungen frei sind, dürfte die Ampel noch nicht wieder funktionieren. Auch ein Steuergerät ist nach Auskunft von Oltmanns defekt. Deshalb rechne er damit, dass eine Reparatur nicht vor Ende kommender Woche abgeschlossen sei.

Seit dem 10. Oktober ist die Ampel an einer der am stärksten befahrenen Kreuzungen Brakes ausgefallen. Vor allem im morgendlichen Berufs- und Berufsschulverkehr sowie im Feierabendverkehr kommt es dadurch zu massiven Beeinträchtigungen. Fahrzeuge auf der Bundesstraße, die aus Richtung Norden kommen, haben Schwierigkeiten, in die Weserstraße einzubiegen, Fahrzeuge aus dieser kommen kaum nach links auf die B 212 – und bei Rückstau auch nicht nach rechts.

„Da muss eine Ampel hin“, weiß auch Oltmanns. Nicht zuletzt auch für die Radfahrer: „Auf die achtet keiner“, meint er angesichts möglicherweise ungeduldiger Auto- und Lastwagenfahrer. Dabei haben die Radler an der Bundesstraße Vorfahrt. So lange die Ampel außer Betrieb ist, gelten die an der Kreuzung angebrachten Verkehrszeichen.

Lesen Sie auch:

Kein Meisterstück

Allein eine Lösung hat der Leiter der Straßenmeisterei nicht. Ende kommenden Jahres soll die gesamte Kreuzung im Zuge des Baus der B 212neu umgebaut werden, samt neuer Abbiegespur von Norden in Richtung Oldenburg und samt neuer Ampel. Ob die mittlerweile 35 Jahre alte Technik – so sie denn überhaupt repariert werden kann – bis dahin allerdings hält, ist offen.

Und wenn nicht? Eine mobile Ampelanlage sei keine gute Lösung, so Oltmanns. Bei einem solchen Knotenpunkt müsste diese per Kabel verbunden sein, erläutert Oltmanns, eine Funklösung funktioniere nicht. Kabel, die über die Straße geführt werden müssten, würden aber Schwertransporte behindern, die die Kreuzung regelmäßig nachts passieren.

Am Mittwochabend ist es zu einem ersten größeren Verkehrsunfall gekommen. Wie die Polizei berichtete, wurden gegen 18.44 Uhr insgesamt sechs Personen leicht verletzt. Laut Polizei befuhr eine 18-jährige Nordenhamerin mit ihrem Renault die B 212 in südliche Richtung. In Brake wollte sie in die Weserstraße abbiegen. Da aber ein vorfahrtberechtigter Lastwagen ein auf der gegenüberliegenden Fahrbahn sein Abbiegen noch nicht vollständig abgeschlossen hatte, bremste die Fahrerin, übersah hierbei aber den auf der B 212 entgegenkommenden Dacia eines 49-jährigen aus der Gemeinde Hatten (Landkreis Oldenburg). Dieser konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Fahrer und jeweils zwei Mitfahrer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Den Schaden an den beiden Pkw schätzt die Polizei auf insgesamt rund 10 000 Euro. Während der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen kam es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.