• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Wie hat es denn nun gekracht?

14.02.2019

Brake Zeugen für einen Verkehrsunfall sucht die Polizei Brake. Nach deren Auskunft kam es am Dienstag, 12. Februar, beim Verlassen des Parkplatzes eines Einkaufscenters in der Weserstraße zwischen zwei Pkw zu einem Verkehrsunfall. Fest steht, dass die Unfallbeteiligten die Abfahrt vom Parkplatz in Richtung Otto-Hahn-Straße um 13.20 Uhr befuhren. Dabei kam es zur seitlichen Berührung beider Fahrzeuge.

Unterschiedlich schilderten die Beteiligten aber das Geschehen. Die vorausfahrende Fahrerin eines roten Ford, eine 60-jährige Brakerin, gab an, dass sie von einem schwarzen Geländewagen überholt wurde und es dabei zu dem Unfall kam. Dessen 37-jährige Fahrerin aus Brake wiederum behauptete, dass der Ford am Fahrbahnrand stand und angefahren ist, als sie einscheren wollte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt circa 4000 Euro. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon  04401/9350 bei der Polizei Brake zu melden.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.