• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

„Wir konnten 2018 erhebliche Werte retten“

20.02.2019

Butteldorf Die Einsatzzahlen steigen – wie alle Ortswehren im Elsflether Gebiet zog auch die Stützpunktwehr Altenhuntorf auf ihrer Jahreshauptversammlung im Butteldorfer Feuerwehrhaus diese Bilanz. Zu 18 Einsätzen wurden die aktiven Wehrmitglieder im vergangenen Jahr gerufen. Verzeichnet wurden zwei Verkehrsunfälle, 13 Brandeinsätze (darunter ein Großbrand und zwei Mittelbrände), zwei Hilfeleistungen und eine Einsatzübung. Folgen für die Haushalte von Moorhausen bis Großenmeer hatte ein Verkehrsunfall im Februar. Ein verunfallter PKW landete in einem Graben und beschädigte einen Starkstromkasten der EWE, worauf ein Stromausfall folgte. Der Fahrer hatte sich verletzt selber aus dem Wagen retten können.

Zur Unterstützung der Ammerländer Wehren wurden die Altenhuntorfer Einsatzkräfte im April gerufen. Auf einem abgelegenen Feldweg brannte ein PKW. Auch beim Dachstuhlbrand eines Anbaus in Eckfleth waren die Feuerwehrleute tätig. Gemeinsam mit den anderen Moorriemer Wehren gelang es aber, die Eckflether Gaststätte zu retten. Der schnelle Einsatz bei einem Schwelbrand verhinderte im August größere Folgen, dadurch konnte ein Großbrand auf einer weitläufigen Hofanlage verhindert werden. Auch ein Einsatzausmaß nie erlebter Größe stand auf der Agenda der Ortswehr: der Großbrand auf einem Schiff auf der Lürssen-Werft wird allen Beteiligten in Erinnerung bleiben. „Fest steht, dass wir im Jahr 2018 erhebliche Werte – womöglich im Millionenbereich – retten konnten“, betonte Ortsbrandmeister Ralf Heinemann.

Und auch das war wichtig: Vor einigen Jahren hatte MdL Horst Kortlang (FDP) der Ortswehr ein Fass Bier versprochen, wenn es endlich gelänge, das erste weibliche Wehrmitglied in Butteldorf zu begrüßen. Beim Sommerfest 2018 hatte Kortlang guten Grund, sein Versprechen einzulösen. Heinemann: „Das Bier ist längst vertilgt und unsere Feuerwehrfrau ist noch da!“

Darüber hinaus organisierte die Ortswehr eine Blutspendeaktion und nahm am Stadtfeuerwehrtag in Sandfeld teil. Die Altenhuntorfer freuten sich über den Wettkampfgewinn und die Erstplatzierung beim Kuppelpokal. An alle Moorriemer Kameraden richtete Heinemann den Appell, die Jugendfeuerwehr Moorriem weiterhin tatkräftig zu unterstützen. „Sie sind unser Nachwuchs und daher enorm wichtig für uns!“ Bürgermeisterin Brigitte Fuchs, Stadtbrandmeister Jürgen Zech und der Feuerwehrausschuss-Vorsitzende Volker Osterloh sprachen der Ortswehr ihren Dank aus.

Die Neuwahl des Ortskommandos erbrachte folgendes Ergebnis: Gruppenführer Hartmut Ficke, Markus Bratz, Stefan Kayser, Maschinisten Sönke Heineke, Kai Vensler, Atemschutzgerätewart Klaas Wester, Funkwart Christian Heinz, Gerätewart Fynn Röbken, Sicherheitsbeauftragter Julius Seidel, Schriftwart Kai Vensler. Befördert wurde Fynn Röbken (Oberfeuerwehrmann), Paul Bentzen wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Insgesamt leistete die Stützpunktwehr Altenhuntorf 2399 Dienst- und Einsatzstunden, aktiv sind 36 Mitglieder, die Altersabteilung zählt 16 Mitglieder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.