• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Verfolgungsjagd endet in Oldenburg

11.02.2019

Butteldorf /Oldenburg Auf einen Einbruch in Butteldorf folgte eine rasante – und für viele andere Verkehrsteilnehmer gefährliche – Flucht der Täter in einem Opel bis nach Oldenburg hinein. Am Ende gewann die Polizei: vier tatverdächtige Männer konnten gestellt werden. Aber was sich vorher ereignete, war filmreif.

Ein Zeuge beobachtete am Samstag gegen 12.15 Uhr, wie sich verdächtige Personen auf einem Grundstück im Turmweg mitten in Butteldorf aufhielten. Der Zeuge vermutete sofort einen Einbruch und verständigte die Polizei. Doch die Einbrecher bestiegen noch vor dem Eintreffen der Polizeibeamten einen grauen Opel, mit dem sie in Richtung Oldenburg flohen. Am Tatort im Turmweg stellten die Beamten fest, dass ein Fenster eingeschlagen worden war. Die Einbrecher hatten das Wohnhaus durchsucht.

Aufmerksame Beamte der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland entdeckten aber das verdächtige Fahrzeug und hängten sich dran: Wie die Polizei mitteilt, folgte eine Verfolgungsfahrt über die Elsflether Straße und Donnerschweer Straße in Richtung Stadt Oldenburg.

Auf dem Stadtgebiet fuhr der Fahrer des Opels in falscher Fahrtrichtung auf die Abfahrt der Nordtangente ein. Vermutlich bemerkte er seinen Fehler und wendete sein Fahrzeug unter Nutzung einer Verkehrsinsel, um die Flucht über die Donnerschweer Straße in Richtung Stadtmitte fortzusetzen. Das Fluchtfahrzeug touchierte den Ford eines 24-Jährigen aus dem Landkreis Oldenburg, der verkehrsbedingt an einer Ampel warten musste. Um die weitere Flucht – und damit die Gefährdung weiterer Verkehrsteilnehmer – zu verhindern, wurde der Opel von einem Streifenwagen der Oldenburger Polizei gegen einen Laternenmast gedrängt.

Damit war das Spektakel aber nicht beendet: Die vier Insassen rannten über die Nordtangente in Richtung Waterender Weg und von dort auf angrenzende Wiesen. Drei der Männer konnten in unmittelbarer Nähe gestellt und vorläufig festgenommen werden, so die Mitteilung der Polizei. Ein weiterer Flüchtiger wurde mithilfe des Polizeihubschraubers und unter Hinzuziehung weiterer Polizeikräfte gestellt.

Gegen die vier dringend tatverdächtigen Männer im Alter zwischen 21 und 25 Jahren wird nun wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls ermittelt. Außerdem bittet die Polizei mögliche Zeugen der Flucht, die vielleicht sogar durch den Opel gefährdet wurden, um Kontaktaufnahme: Telefon  04401/9350.

Anja Biewald Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2321
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.