• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Dlrg: Chef-Duo seit 30 Jahren an der Spitze

14.03.2011

BUTJADINGEN So etwas gibt es wohl nur bei der DLRG-Ortsgruppe Butjadingen: Der Erste Vorsitzende Reiner Przyklang und der Zweite Vorsitzende Manfred Schmidthüsen stehen seit 30 Jahren gemeinsam an der Spitze des Vereins. Dafür sind sie in der Jahreshauptversammlung am Sonnabend mit einem Geschenk geehrt worden.

Junge Leute geformt

Der Technische Leiter Cord Janßen zeichnete sie im DLRG-Vereinsheim in Stollhamm aus. „Wir haben in den Jahren eine Menge erreicht und viele junge Leute geformt“, sagte Reiner Przyklang zurückblickend. Und der 74-jährige Manfred Schmidthüsen ist heute noch regelmäßig im Hallenbad anzutreffen, um Kinder das Schwimmen zu lehren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein weiteres Geschenk erhielt Tobias Felske für seine herausragende Arbeit als Jugendwart der Wasserretter. Acht Jahre lang hatte er das Amt inne, jetzt gab er es aus beruflichen Gründen ab. Heute gilt die DLRG-Jugendgruppe als eine der größten in Butjadingen und als die aktivste Jugendgruppe im DLRG-Bezirk Oldenburg-Nord, zu dem die Kreise Wesermarsch, Friesland und Ammerland und die kreisfreien Städte Oldenburg und Wilhelmshaven gehören.

Auch Reiner Przyklang selbst nahm zwei Ehrungen vor: Er zeichnete Fritz und Dietmar Wiggers für ihre 40-jährige Treue zum Verein aus. Beide waren jahrelang im Strandbad Eckwarderhörne aktiv.

Eine erfreuliche Mitteilung machten die Ratsmitglieder Wolfgang Stolle, Matthias Schmitz und Christian Bergmann sowie der TSB-Geschäftsführer Robert Kowitz: Die Fraktionen im Gemeinderat haben in den vergangenen Tagen eine einvernehmliche Lösung für die Hallenbad-Gebühren gefunden, die die Stadt Nordenham deutlich erhöhen will.

Wie Reiner Przyklang mitteilte, leisteten die ehrenamtlichen Retter im vergangenen Jahr exakt 11 828 Stunden. Dabei entfielen 3486 Stunden auf den Wasserrettungsdienst und 2848 Stunden auf die Schwimmausbildung. 4 Badende rettete die DLRG vor Butjadingens Stränden vor dem sicheren Ertrinken – so viele wie noch nie in der Geschichte der Ortsgruppe. 230 Mal leisteten die Rettungsschwimmer an den Stränden in Tossens und Eckwarderhörne Erste Hilfe. Kein einziger Schwimmer ertrank. Landesweit ertranken im vergangenen Jahr 62 Schwimmer, bundesweit waren es sogar 438.

Der absolute Höhepunkt im Sommer war die Verleihung des Roten Banners für bewachte Badestrände. Die DLRG dankte der TSB dafür, dass sie sich erfolgreich der Zertifizierung gestellt hatte. Mit der Indienststellung eines neuen Motorrettungsbootes in Tossens ging im vergangenen Jahr ein weiterer Traum der Rettungsschwimmer in Erfüllung.

Unfall mit bösen Folgen

Zu den weniger schönen Überraschungen gehörte ein Verkehrsunfall. Im August verunglückten 4 Wasserretter bei einer Einsatzfahrt, als sie mit Blaulicht und Martinshorn in Brake an einer roten Ampel vorbeibrausten. Ein Autofahrer übersah das Einsatzfahrzeug und rammte es. Dabei wurden 5 Menschen verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Reiner Pzryklang zeigte sich zuversichtlich, dass die offenen Fragen bald geklärt sind und die Versicherungen der DLRG den Schaden ersetzen. Als Ersatz für das zerstörte Einsatzfahrzeug wollen sich die Retter in diesem Jahr einen Geländewagen anschaffen.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.