• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Riesiger Tierkadaver geborgen

30.12.2016

Blexen Es hätte eine ziemlich unappetitliche Angelegenheit werden können. Aber es lief alles glatt. Der tote Zwergwal, der in der Nacht zu Dienstag am Weserufer in der Nähe des Blexer Flugplatzes angespült worden war, ist geborgen. Am Vormittag wurde er aus dem Schilf gezogen und in einen Container verladen. Am Nachmittag soll er von einer Spezialfirma abgeholt und anschließend entsorgt werden.

Der Wal ist 7,20 Meter lang und wiegt rund zweieinhalb Tonnen. Bei der Bergung bestand die Gefahr, dass der Kadaver auseinanderreißt. Deshalb mussten der Baggerfahrer der Firma Padeken aus Phiesewarden und die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks Nordenham mit äußersten Vorsicht vorgehen. Für alle Beteiligten war der Einsatz eine Premiere. Rund 30 Schaulustige verfolgten vom Blexer Deich aus das ungewöhnliche Schauspiel.

Jens Milde
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2205

Weitere Nachrichten:

Padeken | Rendac | THW | Ordnungsamt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.