• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Unruhiges Jahr mit 65 Einsätzen

24.09.2018

Elsfleth Das Einsatzjahr 2017 der sechs Elsflether Ortsfeuerwehren fasste Stadtbrandmeister Hans-Jürgen Zech auf der Generalversammlung am vergangenen Freitagabend mit einem Satz zusammen: „Mit 65 Gesamteinsätzen war es ein unruhiges Jahr!“

Insgesamt wurden von den Einsatzkräften der der gesamten Ortswehren 21 040 Einsatz-, Dienst- und Übungsstunden abgeleistet. Den Kameraden und Kameradinnen der Ortskommandos, Gästen aus Rat, Verwaltung und dem Feuerwehrwesen erläuterte Zech eine Auswahl der Einsätze im Detail.

Zech: „Beim Brand der Kinderhütte des Bürgervereins Neuenfelde ließen sich die Informationen nur über Funk oder telefonisch abfragen, da die Großleitstelle zu diesem Zeitpunkt ein Softwareupdate erhielt und die Alarmierung über Meldeempfänger oder Sirene nur eingeschränkt oder gar nicht funktionierte.“

Irritationen habe es auch im August 2018 gegeben, so Zech. Angeblich sollten drei Personen in der Weser an zwei Dalben hängen. Die Personen waren nicht mehr auffindbar, Zeugen hatten berichtet, dass Sportbootfahrer sie gerettet hätten. Die Klärung des Sachverhaltes und die Entscheidung, den Einsatz abzubrechen, habe fast eineinhalb Stunden gedauert, so Zech. Um die Kommunikationsschwierigkeiten bei Wassereinsätzen abzuwenden, wurde bei der ASDN (Autorisierte Stelle Digitalfunk Niedersachsen) eine Funkrufgruppe gefordert. Zech: „Diese ist inzwischen eingerichtet, aber noch nicht aktiv“.

Weiter berichtete der Stadtbrandmeister, dass nach zweijähriger Arbeit der Brandschutzplan der Stadt Elsfleth fertig gestellt und vom Rat beschlossen wurde.

„Das Gutachten zeigt uns auf, wo wir schon auf dem richtigen Weg sind und wo wir noch innerhalb der Organisation oder Beschaffung nachsteuern müssen.“ Laut Zech ist der Bedarfsplan ein Leitfaden für die nächsten fünf bis sieben Jahre, die Kosten seien aus seiner Sicht gut angelegtes Geld. Positiv bewertete der Stadtbrandmeister die Anschaffung des Rettungstransportbootes im November 2017.

Der stellvertretende Bürgermeister Volker Osterloh sprach der Jugendfeuerwehr Moorriem ein dickes Lob für den Erhalt der Leistungsspange aus, in seinen Dank schloss Osterloh das Betreuerteam des Moorriemer Nachwuchses ein. Wie Osterloh ging auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Hartmut Schierenstedt auf den jüngsten Brandeinsatz im September auf der Lürssen-Werft ein. Beide waren sich einig, dass die 39 Elsflether Einsatzkräfte einen guten Eindruck hinterlassen hätten. Insgesamt hatten die Elsflether Feuerwehrmitglieder 359,5 Einsatzstunden auf der Lürssen-Werft abgeleistet.

Schierenstedt: „371 Flaschen Atemschutz zu stellen, war eine stolze Leistung. Auch während des Einsatzes in Bremen-Vegesack war der Grundschutz in Elsfleth stets sichergestellt.“ Ob Einsatzkräfte aus der Wesermarsch auch beim Moorbrand bei Meppen zum Einsatz kommen, ist laut Schierenstedt derzeit noch reine Spekulation.

Traditionell wurden auf der Generalversammlung verdiente Kameradinnen und Kameraden – auch aus den Altersabteilungen – geehrt. Für 25-jährige Tätigkeit in den jeweiligen Ortswehren wurden Raimund Jürschik, Günter Raddatz und Frank Schröder-Hayen mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für langjährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen ausgezeichnet.

Das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für langjährige Mitgliedschaft ging an die Kameraden der Altersabteilungen: Horst Jürgen Loof, Claus Hinrichs, Harry Barr, Hajo von Häfen (alle 40 Jahre), Gerold Rüdebusch, Norbert Piller, Gerd Bielefeld, Horst Koop, Johannes Köhler (50 Jahre), sowie an Heinrich von Minden und Gustav Schwarting für jeweils 60 Jahre.

Die aktive Hauptfeuerwehrfrau Tanje Witte aus Neuenbrok wurde mit der Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Wesermarsch ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.