• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Keine Feuerwehr ohne Nachwuchsarbeit

31.05.2019

Elsfleth Die Jugendfeuerwehr Moorriem besteht seit 50 Jahren. Das ist ein Grund zum Feiern. Und das passiert am kommenden Sonntag, 2. Juni, mit einem Festkommers im Feuerwehrhaus in Bardenfleth. Im Anschluss findet der Kreisentscheid der Wesermarsch-Jugendfeuerwehren im Bundeswettbewerb auf dem Sportplatz in Eckfleth statt.

Die Kinder der Jugendfeuerwehr Moorriem sowie die aktiven Feuerwehrleute der Moorriemer Feuerwehren Altenhuntorf, Bardenfleth und Neuenbrok freuen sich auf dieses Ereignis.

Folgende Festfolge ist am Veranstaltungstag geplant: Um 9.30 Uhr beginnt der Festkommers im Feuerwehrhaus Bardenfleth mit geladenen Gästen. Um 11 Uhr ist der Beginn des Kreisentscheides im Bundeswettbewerb der Kreisjugendfeuerwehr Wesermarsch. Gegen 16 Uhr findet die Siegerehrung der Wettbewerbe statt.

Damit bei den Besuchern kein Hunger aufkommt, gibt es eine Kaffee- und Kuchentafel, Kaltgetränke sowie einen Grillstand. Und die Aufstellung eines Eiswagens ist auch geplant.

Richard Becher, Hauptfeuerwehrmann der früheren Bundeswehr-Brandschutzeinheit Moordorf, hatte einst die Idee, Nachwuchs für die Feuerwehr bereits frühzeitig zu begeistern. So kam es am 1. Juli 1969 zur Gründung der Jugendfeuerwehr Moorriem in der Schießhalle Butteldorf. Richard Becher wurde auch der erste Jugendwart der Jugendfeuerwehr Moorriem und führte die ersten Dienste noch mit Geräten der Depot-Feuerwehr aus.

Als Unterkunft diente anfangs unter anderem eine alte Baracke am Uhlenbusch in Dalsper. Ein paar Jahre später bekam die Jugendfeuerwehr Räumlichkeiten in der Grundschule in Eckfleth zur Verfügung gestellt, bevor mehrere Jahre später, in der Gartenstraße in Eckfleth, eine komplette Wohnung als Lagerplatz und Unterrichtsraum bezogen werden konnte.

1999 bezog die Jugendfeuerwehr einen eigens für sie errichteten Anbau hinter dem Feuerwehrhaus in Eckfleth.

Viele heute noch aktive Feuerwehrmitglieder haben ihre Feuerwehrwurzeln in der Jugendfeuerwehr Moorriem.

In den fünf vergangenen Jahrzehnten wurde einiges erlebt, viele Wettbewerbe wurden bestritten und einige davon auch gewonnen.

Es wurden viele Ausflüge unternommen und jährlich ein Zeltlager mit anderen Jugendfeuerwehren besucht. Darunter waren Zeltlager in Dänemark, in Österreich und in England. Sogar eine Flugreise nach Moskau ist in der Chronik erwähnt.

Die Jugendfeuerwehr Moorriem zählt zu den ältesten Jugendfeuerwehren in der Wesermarsch und im Bereich des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes.

Aktuell bestreiten 16 Mädchen und 8 Jungen Dienst in der Jugendfeuerwehr Moorriem, angeleitet von Jugendfeuerwehrwart Marcel Heinz und dessen Betreuerteam.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.