• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Stadt unterstützt DLRG

31.01.2020

Elsfleth Mit 2000 Euro will die Stadt Elsfleth die Anschaffung eines Sonargerätes für die DLRG Stedinger Land unterstützen. 6500 Euro kostet das Gerät, dazu kommen noch je 1500 Euro Schulungsgebühren und Kosten für Übungen.

Warum so ein Unterwasser-Sonar-Suchgerät wichtig ist, schilderte im Feuerwehrausschuss der Stadt Rainer Weegen, erster Vorsitzender der DLRG Stedinger Land. Es war der Reformationstag 2019, an dem die DLRGler so ein Sonargerät dringend gebraucht hätten. Eine junge Frau war in Lemwerder mit ihrem Auto in die Weser gefahren. Unter Schock berichtete sie den Einsatzkräften, dass sich eine weitere Person in dem Auto befindet. Doch mit dem vorhandenen Echolot konnten die Einsatzkräfte das Auto in der Weser nicht ausmachen. „Das Echolot funktioniert nur, wenn wir mit dem Boot direkt über dem Auto sind“, so Weegen. Mit einem Sonar könne hingegen eine ganze Fläche abgebildet werden.

Erst mit dem Sonargerät aus Butjadingen konnte damals das Fahrzeug der jungen Frau entdeckt werden. Zum Glück war doch niemand in dem Fahrzeug.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In einer Luftblase könnte ein Mensch in einem versunkenen Auto sogar mehrere Stunden überleben. Ein Fahrzeug schnell zu orten, sei deshalb wichtig. Elsfleths Bürgermeisterin Brigitte Fuchs unterstützte ebenso wie die Ausschussmitglieder die Anschaffung. Das Gerät soll in der südlichen Wesermarsch zum Einsatz kommen.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Anja Biewald Redakteurin / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2117
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.