• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Versammlung: 1510 Freiwillige helfen im Notfall

27.03.2018

Elsfleth /Wesermarsch Mit einem Fahneneinmarsch begann die 66. Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Wesermarsch. Der Vorsitzende Heiko Basshusen begrüßte zahlreiche Gäste in der Stadthalle Elsfleth, darunter die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag (SPD), die stellvertretende Landrätin Ursula Schinski (SPD) sowie den Präsidenten des Landesfeuerwehrverbands Karl-Heinz Banse. Als Gastgeberin sprach die Elsflether Bürgermeisterin Brigitte Fuchs als erste ihr Grußwort. Sie lobte die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren und betonte, dass Rat und Verwaltung die Wehren nach besten Kräften unterstütze, damit diese ihre Aufgaben erledigen könnten.

In seinem Jahresbericht blickte Basshusen als Verbandsvorsitzender und Kreisbrandmeister auf die Aktivitäten der Wesermarsch-Feuerwehren im zurückliegenden Jahr. Im Landkreis sind zurzeit 1510 Männer und Frauen ehrenamtliche Brandschützer tätig. Sie wurden 2017 zu 71 Entstehungsbränden, 70 Kleinbränden, 40 Mittelbränden und 13 Großbränden alarmiert. Hinzu kommen 626 technische Hilfeleistungen sowie 266 böswillige/blinde Alarme und sonstige Einsätze. Bei der hohen Zahl der Einsätze wünscht sich der Kreisbrandmeister eine höhere Selbstständigkeit der Bevölkerung, vor allem bei Unwetterlagen. Bei vielen Notrufen während der Stürme sei ein Eingreifen der Feuerwehren nicht erforderlich gewesen. Dadurch könne es bei dringenden Fällen zu Verzögerungen kommen, da Leitstelle und Einsatzkräfte überlastet seien.

Im Anschluss an den Jahresbericht wurden einige Ehrungen durchgeführt. Mit der Ehrennadel in Gold des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für herausragendes Engagement für die Feuerwehr wurden Andreas Hahne (Ordnungsamt Elsfleth), Volker Osterloh (Stadtrat Elsfleth) und Uwe Mohrhusen (Ordnungsamt Jade) ausgezeichnet. Holger Meyer (Ortsbrandmeister Neustadt) erhielt das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze des Deutschen Feuerwehrverbandes. Gerold Schlötelborg (Ortsbrandmeister Weserdeich) erhielt die Ehrenmedaille in Silber des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes, Frank Linneweber (Gemeindebrandmeister Butjadingen) die Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Wesermarsch. Der Elsflether Stadtbrandmeister Hans-Jürgen Zech wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Außerdem wurde die Fahrschule Meyer und Reimer aus Elsfleth mit der Plakette „Partner der Feuerwehr“ des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach den Ehrungen standen Wahlen auf der Tagesordnung. Verbandsgeschäftsführer und Kassenleiter Heinz Bielefeld wurde ebenso einstimmig wiedergewählt wie der stellvertretende Vorsitzende Hartmut Schierenstedt. Andreas Schinke wurde zum Kassenprüfer gewählt.

Bei den Grußworten berichtete Karl-Heinz Banse von den Änderungen für die Feuerwehr, die mit Inkrafttreten des neuen Brandschutzgesetzes eintreten. So wird unter anderem die Altersgrenze angehoben, künftig können Feuerwehrleute bis zum 67. Lebensjahr in der Einsatzabteilung aktiv sein.

Der Präsident des Landesfeuerwehrverbands mahnte außerdem die notwendigen Investitionen von Bund und Ländern in den Katastrophenschutz an. Dieser sei in den letzten Jahren sehr vernachlässigt worden.

Die Bundestagsabgeordnete Mittag ergänzte, dass sich auch die Bevölkerung mehr mit dem Thema Katastrophenschutz auseinandersetzen müsse. Dazu gehöre beispielsweise auch der Umgang mit einem und die Vorbereitung auf einen flächendeckenden Stromausfall.

Am Ende der Versammlung übergab die stellvertretende Landrätin Ursula Schinski ein neues Fahrzeug an die Kreisfeuerwehr. Mit dem Wechselladerfahrzeug werden Container für spezielle Einsatzlagen transportiert, außerdem wird es im Fahrschulbetrieb der Feuerwehren eingesetzt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.