• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Erneut über 3200 Dienststunden geleistet

06.03.2017

Schwei Als abwechslungsreich bezeichnete Ortsbrandmeister Jürgen Hahn das Jahr 2016. Die Freiwillige Feuerwehr Schwei musste zu 20 Einsätzen und zwei Übungen ausrücken, gab er in der Jahreshauptversammlung am Freitagabend in Feuerwehrhaus bekannt.

In seinem Jahresrückblick wies Jürgen Hahn darauf hin, dass sich die Feuerwehrleute nicht nur zu den regelmäßigen Dienstabenden und Einsätzen trafen, sondern sich auch bei der Brandwache am Schweier Osterfeuer und beim Roonkarker Markt zur Unterstützung der Freiwillige Feuerwehr Rodenkirchen engagierten. Auch käme die Kameradschaftspflege nicht zu kurz.

Derzeit versehen in der Freiwilligen Feuerwehr Schwei 35 Aktive, 15 Feuerwehrleute in der Altersabteilung sowie 22 Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr ihren Dienst. Bei der aktiven Wehr liegt der Altersdurchschnitt derzeit bei 37,5 Jahren. Die Feuerwehrleute absolvierten im vergangenen Jahr 3218,55 Dienststunden. Davon entfielen 775,25 Stunden auf Einsätze, 856 Stunden auf Lehrgänge, 96 Stunden auf Versammlungen und Besprechungen, 151 Stunden auf den Funkgruppendienst und 85 Stunden auf die Erstellung des Feuerwehrbedarfsplans.

Gemeindebrandmeister Jörg Wiggers konnte einige Mitglieder der Ortswehr mit einer Beförderung erfreuen. Die Anwärter Marcus Gärtner, Flemming Hardt, Jannes Baumann und Manuel Schomaker wurden zum Feuerwehrmann, Jessica Schmidt zur Oberfeuerwehrfrau, Sebastian Dörr zum Oberfeuerwehrmann und Martin Oltmanns zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Stadlands Bürgermeister Klaus Rübesamen ehrte Maik Tietjen, Andreas Peißig und Christian Bookmeyer für ihre 30-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr. Ortsbrandmeister Jürgen Hahn wurde das Feuerwehrehrenzeichen für 40-jährigen Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr verliehen. Die beste Dienstbeteiligung in 2016 hatte Jannes Baumann.

Im Anschluss daran gab der Ortsbrandmeister noch einen kurzen Ausblick auf das laufende Jahr. Die Freiwillige Feuerwehr Schwei wird sich, wie auch schon in den Jahren zuvor, am Osterfeuer, dem Pfingstumzug und der Pfingstparty und dem Kreiszeltlager in Rodenkirchen beteiligten. Geplant sind auch ein Besuch der Partnerfeuerwehr Heiligenberg und die Weihnachtsfeier.

Klaus Rübesamen sowie die Gemeinderatsmitglieder Sabine Minnemann, Walter Damken (beide CDU), Erika Weubel (SPD) und Hans Schwedt (WPS) fanden lobende Worte für den Einsatz der Feuerwehrleute. Was den gewünschten Parkplatz hinter dem Feuerwehrhaus an der Schulstraße angehe, der in Verbindung mit dem Neubaugebiet stehen würde, musste der Bürgermeister der Wehr eine Absage erteilen. Er informierte die Schweier Feuerwehrleute darüber, dass im Herbst mit der Erschließung des Neubaugebietes begonnen werde solle und dass der Baubeginn voraussichtlich im Frühjahr 2018 sein könnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.