• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Helios meldet starken Geburten-Zuwachs

01.11.2017

Esenshamm Die Helios-Klinik Wesermarsch verzeichnet eine deutliche Zunahme der Geburten-Zahlen. Die Teams des Kreißsaals und der geburtshilflich-gynäkologischen Station haben ein arbeitsreiches Jahr 2017: Schon Ende Oktober ist das 300. Baby geboren worden.

Im Vorjahr konnten sie zur gleichen Zeit 231 Geburten verzeichnen. 2016 wurden am Klinikstandort Nordenham insgesamt 311 Kinder geboren. Und das waren immerhin schon 36 Neugeborene mehr als im Jahr 2015.

Mit den 311 Geburten im Jahr 2016 war erstmals seit dem Jahr 2008 wieder die 300-Geburten-Marke im Nordenhamer Krankenhaus geknackt worden.

Dieser positive Trend setzt sich jetzt also weiter fort. „Die persönliche Atmosphäre und die neuen bestens ausgestatteten Kreißsäle im Klinikneubau in Esenshamm treffen bei den Familien auf hohen Zuspruch“, sagt Dr. Wolfgang Pritze, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe. „Hinzu kommt die fundierte geburtshilfliche Kompetenz und langjährige Erfahrung des gesamten Teams. Das spricht sich rum.“ Chefarzt Wolfgang Pritze fügt hinzu: „Daher nehmen auch Schwangere von der anderen Weserseite unsere Geburtshilfe gern in Anspruch.“

Eine sanfte Geburt und gute Versorgung von Mutter und Kind sind laut Pressemitteilung von Helios das Ziel der Gynäkologie und Geburtshilfe der Helios-Klinik Wesermarsch in Esenshamm. Hand in Hand findet die medizinische Betreuung durch Hebammen, Frauenärzte sowie Anästhesisten statt.

Zwei nach dem Feng-Shui-Konzept eingerichtete Kreißsäle mit Entbindungswanne und Vorbereitungsräumen, die bei starkem Andrang auch für Entbindungen genutzt werden können, stehen dafür im neuen Krankenhaus des Helios-Konzerns in Esenshamm zur Verfügung.

Feng Shui bedeutet Wind und Wasserlauf, stammt aus China und ist ein Konzept zur Harmonisierung von Bauvorhaben und Wohnräumen.

Kreißsäle und die geburtshilflich-gynäkologische Station sind nach einem ansprechenden Farbkonzept mit vielen Extras ausgestattet. Im Familienzimmer kann auch der Vater des Babys oder ein anderer Familienangehöriger mit aufgenommen werden.

Die Hebammen sorgen laut Helios am neuen Klinikstandort Esenshamm mit einem umfassenden Beratungsangebot für eine individuelle Betreuung der jungen Eltern vor und nach der Geburt.  Für Interessenten finden jeden zweiten Montag im Monat ab 19 Uhr Kreißsaalführungen in der Wesermarsch-Klinik statt. Sie sind nach Helios-Angaben bestens besucht. Meist machen sich etwa 15 bis 30 Paare vor Ort ein Bild und nutzen die Möglichkeiten, mit Ärzte und Hebammen zu sprechen.

Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Weitere Nachrichten:

Wesermarsch-Klinik