• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Gewagtes Überholmanöver endet mit Zusammenstoß

27.12.2012

Niens Leichte Verletzungen zog sich eine 52-jährige Beifahrerin zu, die am Heiligabend gegen 12.10 Uhr in einen Unfall auf der Landesstraße 859 in Niens verwickelt war. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 5000 Euro.

Wie die Beamten mitteilen, fuhr ein 68-jähriger Vareler mit einem Arzneimitteltransporter von Langwarden in Richtung Burhave. Vor ihm fuhren ein VW-Transporter und eine Pferdekutsche. Weil die Fahrzeuge vor ihm sehr langsam unterwegs waren, entschied sich der Vareler, trotz einer Rechtskurve zu überholen. Erst beim Überholvorgang bemerkte er, dass sich vor dem Transporter eine Pferdekutsche befand. Diese hatte er nach eigenen Angaben vorher nicht bemerkt.

Noch bevor er seinen Überholvorgang beenden konnte, kam ihm aus der Gegenrichtung ein 50-jähriger Audi-Fahrer aus Ganderkesee entgegen. Trotz einer Vollbremsung beider Fahrzeuge konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Die Autos kollidierten frontal. Der Arzneimitteltransporter stieß außerdem mit der Kutsche zusammen und beschädigte diese. Die 52-jährige Beifahrerin im Audi verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Da bei dem Unfall Betriebsstoffe aus dem total beschädigten Arzneimitteltransporter liefen, musste die Straße für längere Zeit durch die Straßenmeisterei voll gesperrt werden. Eine Fachfirma übernahm die Aufreinigung der Fahrbahn.

Nicht zuletzt weil durch das gefährliche Überholmanöver eine Person verletzt wurde, leitete die Polizei gegen den Verursacher neben einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung auch ein Strafverfahren wegen des Verdachts einer Straßenverkehrsgefährdung ein. Dem Mann droht nun der Entzug seiner Fahrerlaubnis.

Weitere Nachrichten:

Polizei Niens | VW | Audi