• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Meinen seit 60 Jahren in der Feuerwehr

13.02.2018

Golzwarden Die 45 aktiven Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Golzwarden leisteten im vergangenen Jahr 4383 Stunden ab. Hiervon entfielen allein 880 Stunden auf Einsätze und Übungen. Das ging aus dem Jahresbericht von Ortsbrandmeister Thomas Lübsen hervor. Die Ortswehr setzt sich aus insgesamt 66 Mitgliedern zusammen, die sich auf die drei Gruppen der Aktiven, der Jugendfeuerwehr und der Altersabteilung verteilen.

2017 rückte die Ortswehr zu 31 Einsätzen und zwei Übungen aus. Zu den größeren Einsätzen zählte im Mai der Brand im Keglerheim Schirmer und im November die Havarie der „Mount Hope“ und der Busunfall auf der B 212.

Die Einsätze bedingen eine ständige umfangreiche Aus- und Fortbildung, damit im Ernstfall alle Handgriffe sitzen. Ferner wurde betont, dass die Beschaffung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs (HLF) 20 nicht aus den Augen verloren werden dürfe, da die technischen Hilfeleistungen aller Wahrscheinlichkeit nach eher zu- als abnehmen werden.

Für 2018 steht jedoch schwerpunktmäßig zunächst die Erweiterung des Feuerwehrhauses auf dem Programm. Besonders stolz ist Lübsen darüber, „dass sich viele Kameraden auch in der Jugendfeuerwehr engagieren“. Diese Arbeit sei ein nicht zu unterschätzender Baustein in der täglichen Arbeit, da der Nachwuchs in der Einsatzabteilung zum überwiegenden Teil aus der eigenen Jugendarbeit gewonnen wird.

Befördert wurden an dem Abend: Chiara Lieske (Feuerwehrfrau), Phillip Pargmann (Feuerwehrmann), Markus Riehm (Oberfeuerwehrmann) und Jörn Schwarzer (1. Hauptfeuerwehrmann).

Die silberne Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes erhielt Norbert Meyer. Eine relativ seltene Ehrung nahm Stadtbrandmeister Harald Ludwig vor. Er zeichnete Hans-Hermann Meinen für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen aus.

Für die geleisteten Dienste sprachen die Vertreter der CDU/Ising-Gruppe sowie der WGB/FDP-Gruppe im Braker Stadtrat den Feuerwehrleuten Lob und Anerkennung aus. Axel Grunwald, der den krankheitsbedingt abwesenden Bürgermeister Michael Kurz (SPD) vertrat, überbrachte die Grußworte der Verwaltung und des Rates.

Grunwald übergab dem Ortsbrandmeister für die Aktiven der Ortswehr individualisierte Berechtigungskarten, die zum freien Eintritt in das Brommy Bad berechtigen. Die Ehepartner und Kinder bekommen eine 50-prozentige Ermäßigung auf den Eintrittspreis. Die Berechtigungskarten stellen einen kleinen Beitrag zur Würdigung des ehrenamtlichen Engagements dar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.