• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Feuerwehren trauern um Manfred Schwenteck

18.06.2019

Golzwarden Der frühere Kreisfunkmeister der Feuerwehren des Landkreises Wesermarsch, Manfred Schwenteck, ist am Donnerstag, 13. Juni 2019, kurz vor seinem 78. Geburtstag nach langer schwerer Krankheit verstorben. Mit der Familie trauern die Braker Feuerwehren und die Feuerwehren des Landkreises Wesermarsch und sie müssen jetzt Abschied nehmen von einem allseits beliebten und geschätzten Kameraden, der sich vor allem um das Funkwesen im Landkreis Wesermarsch verdient gemacht hat. Die Trauerandacht findet am Mittwoch, 19. Juni, um 13,30 Uhr in der Bartholomäus-Kirche zu Golzwarden statt; anschließend folgt die Beisetzung.

Manfred Schwenteck ging nach 35 Dienstjahren am 1. Juli 2005 in den wohlverdienten Ruhestand. Der Landkreis Wesermarsch, die Kreisfeuerwehr und der Kreisfeuerwehrverband Wesermarsch ließen es sich damals nicht nehmen, Kreisfunkmeister Manfred Schwenteck während einer Feier in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) würdig in den Ruhestand zu verabschieden und sich für die hervorragende gute Zusammenarbeit zu bedanken.

Der damalige stellvertretende Kreisbrandmeister Heiko Basshusen (jetzt Kreisbrandmeister) würdigte in seiner Laudatio die hervorragenden Leistungen des scheidenden Kreisfunkmeisters und Leiters der früheren Einsatzleitstelle, der das Funkwesen im Landkreis Wesermarsch für den Katastrophenschutz, die Feuerwehren, das Rettungswesen und die weiteren Hilfsorganisationen in den 40 Jahren maßgeblich mitgeprägt hat. 1970 wurde Manfred Schwenteck, der sich schon vorher fünf Jahre ehrenamtlich um den Aufbau des Funkwesens gekümmert hatte, als zweite hauptamtliche Kraft für die FTZ in Brake eingestellt. 1975 wurde die erste Leitstelle im ehemaligen Veterinäramt am Hafen eingerichtet und fünf hauptberufliche Leitstellen-Disponenten begannen hier nach gründlicher Ausbildung ihren Dienst in der Leitstelle Wesermarsch rund um die Uhr.

Manfred Schwenteck war hauptamtlich 35 Jahre für den Landkreis und 40 Jahre für das Funkwesen allgemein im Landkreis Wesermarsch tätig, hat es mit aufgebaut und gepflegt, wie damals während der Verabschiedung in den Ruhestand zu hören war. Manfred Schwenteck war auch am Aufbau der Leitstellen in der ersten FTZ am Hafen und in der neuen FTZ an der Otto-Hahn-Straße in Brake und deren weiteren Entwicklung maßgeblich beteiligt. Das Funkwesen und die stille Alarmierung haben sich während seiner Dienstzeit enorm entwickelt, und da gab es dann anfangs viele Probleme.

Großen Anteil hatte der Kreisfunkmeister Manfred Schwenteck damals neben der Einrichtung der Leitstellen auch am Aufbau des Notrufsystems, der Funksirenensteuerungen, der stillen Alarmierung über Funkmeldeempfänger, des Gleichwellenfunks mit Relaisstellen, der Funkversorgung im Wesertunnel, der Reparatur von Funkgeräten und Zubehör, Einbau der Funkgeräte in Einsatzfahrzeugen, Ausstattung der Funkkommando- und Einsatzleitwagen usw. sowie auch besonders an der Sprechfunkerausbildung auf Ortsebene, und später in der FTZ im Rahmen der Kreisausbildung. Immer wieder hat Manfred Schwenteck bundesweit Lehrgänge und Fortbildungsveranstaltungen besucht, um stets auf dem neuesten Stand des Funkwesens zu sein. Und mit der neuesten Technik vertraut gab er sein Wissen an die Kameraden weiter.

Enge Zusammenarbeit suchte Manfred Schwenteck auch mit Nachbarkreisen, und im Arbeitskreis der Kreisfunkmeister im Oldenburgischen Feuerwehrverband war er stets ein geschätzter Mitarbeiter und Ausbilder. Gerne erinnern sich die Mitglieder der Feuerwehren an die Zeit mit Kreisfunkmeister Manfred Schwenteck.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.