• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Jugendwehr braucht neue Jugendwarte

24.01.2019

Hammelwarden Der größte Teil der Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehr wird über die Jugendfeuerwehr gewonnen. Umso wichtiger ist es, dass die Jugendarbeit vor Ort zuverlässig geplant und durchgeführt wird. In den letzten Jahren wurden die Geschicke der Jugendfeuerwehr Hammelwarden durch den tatkräftigen Einsatz von Elisabeth Schumacher (seit sechs Jahren) und Thorben Siewert (seit zwölf Jahren) maßgeblich geprägt. Irgendwann ist jedoch der Zeitpunkt gekommen, wo die Prioritäten neu gesetzt werden. Für Schuhmacher und Siewert ist es in diesem Jahr der Fall. Sie werden nicht mehr als Jugendfeuerwehrwarte zur Verfügung stehen. Daher leiteten sie diesmal zum letzten Mal die Jahreshauptversammlung.

Die Jugendfeuerwehr Hammelwarden besteht momentan aus zehn Mitgliedern. Zusammen mit ihren Betreuern wurden 2018 rund 5590 Dienststunden abgeleistet. Diese setzen sich aus den regulären Gruppenstunden, den feuerwehrtechnischen Ausbildungen und vielfältigen Freizeitaktivitäten zusammen. Die meisten Dienstbeteiligungen belegten mit jeweils 60 Diensten Jasper Kruse und Joel Kuck. Nur knapp dahinter landete mit 57 Dienstbeteiligungen Erik Schnittger auf dem 3. Platz. Ein Jugendfeuerwehrmitglied wechselte 2018 über in die aktive Wehr.

Neben der Ehrung für die meisten Dienstbeteiligungen wurde Venja Ruschas, Felix Melle und Sebastian Schaller offiziell die Jugendflamme der Stufe 1 überreicht. Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder. Es gibt drei unterschiedliche Stufen. In der Stufe 1 müssen unter anderem drei einfache feuerwehrtechnische Aufgaben gelöst werden, mehrere Knoten oder Stiche richtig angefertigt und ein Notruf abgesetzt werden können.

2018 gab es mehrere Höhepunkte. Zu nennen sind vor allem die Teilnahme am Sommerzeltlager auf Harriersand und das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Hammelwarden. Ebenfalls hat sich die intensive Zusammenarbeit aller Jugendfeuerwehren in Brake ausbezahlt: Die Jugendfeuerwehr erreichte den zweiten Platz von 19. Jugendfeuerwehren im Landkreis.

Routinemäßig standen bei der Versammlung auch Wahlen an. Die Neuwahlen erbrachten folgende Ergebnisse: Zum Jugendsprecher wurde Joel Kuck gewählt. Sein Stellvertreter wurde Erik Schnittger. Als Schriftwartin bestimmte die Gruppe Venja Ruschas. Als Kassenwart wird Levi Pokern seine Arbeit aufnehmen. Kassenprüfer wurde Joost Kruse.

Die vakanten Stellen des Jugendfeuerwehrwartes müssen mittelfristig neu besetzt werden. Hierzu sind die Jugend und die Mitglieder der aktiven Wehr bereits auf der Suche nach geeigneten Nachfolgern.

Die Gruppenstunden werden auch weiterhin planmäßig jeden Montag ab 17.30 Uhr im Feuerwehrhaus Hammelwarden abgehalten. Schumacher und Siewert haben dafür gesorgt, dass Ansprechpartner vor Ort sein werden. Zu den Gruppenstunden sind interessierte Mädchen und Jungen ab zehn Jahren jederzeit willkommen. Die anwesenden Gäste dankten den scheidenden Jugendwarten für die geleistete Arbeit und sprachen Lob und Anerkennung aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.