• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Jahreshauptversammlung: Jeder zweite Brandretter stammt aus der Jugendwehr

04.03.2014

Burhave Wie wichtig die Jugendfeuerwehr 20 Jahre nach ihrer Gründung für die Feuerwehr Burhave ist, machte Ortsbrandmeister Stefan Hobbie während der Jahreshauptversammlung der Nachwuchs-Brandretter am Sonnabend an einer Zahl deutlich: Mittlerweile bestehe die Burhaver Einsatzabteilung zu 51 Prozent aus ehemaligen Jugendfeuerwehrmitgliedern.

Allein deshalb sei die Gründung der Nachwuchsabteilung vor 20 Jahren der richtige Schritt gewesen. Auch Feuerwehren in anderen Kommunen würden profitierten von der guten Jugendarbeit in Burhave. Ohne die Jugendlichen könne er sich keine schlagkräftige Feuerwehr vorstellen, sagte Hobbie. Allein in diesem Jahr stünden sechs Nachwuchsbrandschützer vor dem Wechsel zu den erwachsenen Brandrettern.

Die Aufgabe der Jugendfeuerwehr sei, den Nachwuchs für die aktive Wehr sicherzustellen, sagte Jugendwart Mathias Ulken. Allerdings gebe es neben dem lachenden auch ein weinendes Auge, denn die Jugendwehr müsse wieder vermehrt Mitgliederwerbung betreiben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei habe sich auch die Gründung der Kinderfeuerwehr mit nunmehr neun Mitgliedern als erfolgreich erwiesen, machte Kinderfeuerwehr-Leiterin Simone Ulken deutlich. Insgesamt sieben Jugendliche hätten in den vergangenen Jahren den Weg in die Jugendfeuerwehr gefunden, so dass sie nun neun Mädchen und 14 Jungen zählt. Im vergangenen Jahr leisteten sie 4494 Dienststunden. Die Betreuer investierten neben ihrem Dienst in der aktiven Wehr für die Jugendfeuerwehr 1794 Stunden.

Die meisten Dienststunden leistete im vergangenen Jahr Ria Mayer mit 373 Stunden. Es folgten Pia Lahr mit 354,5 und Thede Taszus mit 351,5 Stunden. Thede Taszus nahm an allen 39 Dienstabenden teil und wurde als Diensteifrigster ausgezeichnet. Platz zwei ging an Christoph Stindt. Den dritten Platz teilen sich Ria Mayer und Timo Oetjen mit jeweils 32 teilgenommenen Dienstabenden.

Bereits vor zwei Wochen haben die Jugendlichen ihren Jugendausschuss neu gewählt: Neue Jugendsprecherin wurde Ria Mayer, ihr Stellvertreter ist Sören Reinecke. Neuer Gerätewart wurde Arne Decker, und zu seinem Stellvertreter wurde Christoph Stindt gewählt. Schriftwartin ist Ria Mayer, Getränkewartin wurde Daike Reinecke. Stellvertreterin ist Tabea Meiners.

Lob für die Jugendarbeit gab es vom stellvertretenden Bürgermeister Frank Riese, Kreisjugendwart Timo Würdemann, Gemeindebrandmeister Gerhard Hennicke und Gemeindejugendwart Christian Herter. Wichtig sei, dass die Jugendwehr ihre Arbeit öffentlich mache und sich am Dorfleben beteilige, sagte Timo Würdemann. Auch eine Computernacht sei richtig, denn man müsse heute mit der modernen Technik mithalten und sich an den Interessen der Jugendlichen orientieren. Ihr 20-jähriges Bestehen wird die Burhaver Jugendfeuerwehr Ende August mit einer Zeltlagerwoche am Burhaver Strand feiern.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.