• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Jetzt brauchen die Lebensretter selbst Hilfe

13.07.2017

Berne Normalerweise ist es die DLRG-Stedinger-Land, die anderen Menschen hilft. Ausnahmsweise sind es nun jedoch die Rettungsschwimmer, die die Hilfe von möglichst vielen Menschen brauchen. Denn mit einem Klick im Internet kann jeder ihr Vorhaben, 15 000 Euro von einer Bank für die Renovierung des in die Jahre gekommenen Vereinsheims zu gewinnen, unterstützen. Und die Chancen, einer der drei Vereine mit den meisten Stimmen zu werden, stehen gar nicht so schlecht, finden die Mitglieder, die ihre Freizeit momentan mehr als Handwerker anstatt am Wasser verbringen. Aktuell liegen die Rettungsschwimmer auf dem fünften Platz.

Seit Beginn der Sommerferien wird in den Räumlichkeiten an der Ladestraße emsig gewerkelt. Fast komplett entkernt sind schon der Aufenthaltsraum, der Flur und das Büro. „Auch die in die Jahre gekommene Deckenverkleidung wird noch entfernt“, sagt Patrick Niehus beim Gang über die Baustelle. Ob es tatsächlich die anthrazitfarbenen Fliesen werden, die dem Einsatzleiter und den anderen am besten gefallen, steht noch nicht fest. Qualität hat schließlich ihren Preis. Auch die Möbel fürs Büro oder eine Küche müssen komplett neu angeschafft werden. Ein Wunschtraum von allen ist ein beheizter Trockenraum für die nassen Sachen, die momentan noch in der Halle lagern. Die alten Stühle und die nicht mehr schönen Tische aus dem Versammlungsraum sind erst einmal eingelagert. Denn sollte das mit dem Gewinn nicht klappen, muss schließlich alles aus der Vereinskasse finanziert werden.

„Wir haben hier zwar Mitglieder unterschiedlichster Gewerke. Fliesen legen kann jedoch keiner von uns. Einen 15 000 Euro-Gewinn oder wenigstens jemanden, der sich mit dem Fliesenlegen auskennt, könnten wir gut gebrauchen. Als Bewerbung für die Teilnahme am Wettbewerb haben wir mit der Jugendgruppe einen lustigen Film aufgenommen, in dem wir uns vorstellen“, erzählt Alexandra Bruns. „Wenn man hier Kinder betreut, sollte wenigstens alles heile sein“, findet die 2. Vorsitzende und fügt hinzu, dass die letzte Renovierung schon rund 15 Jahre zurück liegt.

Für die Renovierung gibt es allerdings noch einen zweiten guten Grund: Das 50-jährige Bestehen der in Berne ansässigen Ortsgruppe, das im kommenden Jahr groß gefeiert werden soll. Spätestens dann muss alles fertig sein.

Erst einmal hoffen jedoch alle DLRG’ler auf ganz viele Stimmen bei der Internetabstimmung. Bis zum 16. Juli ist Gelegenheit dazu.


Mehr Infos und den Film gibt es unter   http://kurzelinks.de/dlrg 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.