• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Feuerwehr: Kinderfeuerwehr war die zündende Idee

31.01.2017

Weserdeich Das Thema „Quereinsteiger“ zeichne die Feuerwehr Weserdeich besonders aus, lobte Fachbereichsleiter Michael Heibült mit Blick auf die während der Jahreshauptversammlung ausgesprochenen Beförderungen. Sowohl Michael Haug als auch Mirko Bischoff, die beide von Gemeindebrandmeister Klaus Niekamp zu Oberfeuerwehrmännern befördert wurden, kamen vor wenigen Jahren als Neubürger in den Wehrbezirk und konnten von Ortsbrandmeister Gerold Schlötelburg zum Eintritt in die freiwillige Feuerwehr motiviert werden.

Neben den regulären Diensten haben beide seitdem verschiedenste zusätzliche Aufgaben übernommen. Freude herrschte außerdem darüber, Pia Lübben nach dem Bestehen ihrer Truppmannprüfung zur Feuerwehrfrau ernennen zu können.

Großes Lob gab es von anwesenden Ratsvertretern aller Fraktionen für die erfolgreiche Kinderfeuerwehr. Vier der 22 Kinder, mit denen sie ins Jahr 2016 startete, seien mittlerweile in die Jugendfeuerwehr übergetreten, hieß es im Bericht zuvor. Heibült äußerte die Hoffnung, dass so vielleicht auch Eltern zur Feuerwehr kämen. Die im Haushalt 2016 nicht abgerufenen Mittel für die Renovierung des Versammlungsraums oder die Pflasterung der Einfahrt, werden in das neue Jahr übertragen. Außerdem zeigte sich Heibült zuversichtlich, erstmals ein Finanzbudget für die Kinderfeuerwehr in die neuen Haushaltsplanungen aufnehmen zu können.

Insgesamt acht Alarmierungen, 25 Dienstabende, 18 Sonderdienste sowie zahlreiche Lehrgänge meisterten die am Jahresende 20 aktiven Einsatzkräfte 2016. Deren Durchschnittsalter betrug 37,6 Jahre. Außerdem gehören sieben Alterskameraden, 18 Kinder und drei freiwillige Betreuerinnen ohne Mitgliedschaft zum Team der Feuerwehr Weserdeich, hieß es im Rückblick von Ortsbrandmeister Gerold Schlötelburg.

Während im eigenen Löschbezirk nicht Feuer, sondern Wasser in einer nach einem Boilerdefekt gefluteten Wohnung bekämpft werden musste, griffen die Kameraden im Zugverband mit den benachbarten Ortswehren zum Löschschlauch um Terrassen-, Keller-, Wohnwagen-, Schiffs- oder Dachstuhlbrände zu vereiteln. Auch beim glimpflich ausgegangenen SEK-Einsatz nach einer angedrohten Gasexplosion im Januar 2016 leisteten die Einsatzkräfte Unterstützung.

Einigkeit und eine atemberaubende Geschwindigkeit bewies die Ortswehr bei der Aufstellung ihres Ortskommandos: Gruppenführer sind Marco Bockelmann und Thorsten Ahrens. Kai Deters ist Atemschutzwart, Martin Karkosch Funkwart, Kai Bischof Sicherheitsbeauftragter, Rainer Suhrhoff Gerätewart und Mirko Bischoff Schriftwart. Sabine Paczkoski und Joost Gerdes übernahmen die Ämter der Kinderfeuerwehrwartin und des Stellvertreters.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.