• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Meister im Kuppeln und Löschen

08.05.2017

Großenmeer Die Ortsfeuerwehr Großenmeer war in diesem Jahr Ausrichter des Gemeindefeuerwehrtages und hatte die Veranstaltung am Sonnabend auf dem Sportplatz hervorragend organisiert. Die Zuschauer – darunter auch Vertreter von Rat und Verwaltung, Nachbarfeuerwehren und Kreisfeuerwehr – säumten den Platz und erlebten spannende Wettbewerbe mit.

Ehrengäste würdigten in ihren Grußworten die Leistungen, den hervorragenden Ausbildungs- und Personalstand sowie die gute Ausrüstung der Ovelgönner Feuerwehren. Während der Grußworte wurde seitens der Feuerwehr aber auch auf die längst notwendige Ersatzbeschaffung des Löschfahrzeugs der Stützpunktfeuerwehr Oldenbrok, das zum Katastrophenschutz des Bundes gehört, hingewiesen.

Auf dem Sportplatz wurden dann spannende Wettkämpfe der acht Feuerwehren und der Jugendfeuerwehren Großenmeer und Ovelgönne geboten. Und auch die Kinderfeuerwehr der Gemeinde Ovelgönne bot mit ihrer Einlage einen Einblick in ihre Arbeit. Die Feuerwehr Loy-Barghorn (Gemeinde Rastede) stellte mit ihrem Team das Schiedsgericht. Fachlich moderiert wurde das Geschehen auf dem Platz von Gemeindeausbildungsleiter Harald Cordes, der schließlich auch die Siegerehrung vornahm, die Ergebnisse bekanntgab, die Wanderplakette für das beste Kuppelergebnis sowie Sachpreise an alle Wettkampfgruppen überreichte.

Die Zuschauer konnten sich von der guten Ausbildung und Ausrüstung der Ovelgönner Feuerwehren überzeugen und zeigten sich beeindruckt von den Wettbewerben, bei denen es um Schnelligkeit und Können ging und präzise gearbeitet werden musste, um das bestmöglichste Ergebnis herauszuholen.

Im Kuppelwettkampf erreichte die Gruppe Großenmeer mit 43 Sekunden das beste Ergebnis gefolgt von den Gruppen Oldenbrok (48 Sekunden) und Popkenhöge (54 Sekunden).

Auch bei der Übung „Löschangriff“ belegten die Großenmeerer mit 117 Punkten den 1. Platz vor Rüdershausen (140), Oldenbrok (152), Salzendeich (156) und Frieschenmoor (158). Als Zusatzübung stand als Geschicklichkeitsübung der Wassertransport mit der Schubkarre über einen Hindernissparcour, hier siegte die Gruppe Frieschenmoor vor Oldenbrok, Rüdershausen, Ovelgönne, Popkenhöge.

Außerdem demonstrierten die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Ovelgönne mit einem Löschangriff ihr Können und beeindruckten mit ihren perfekten Übungen. Es siegte die Gruppe Großenmeer 1 vor Ovelgönne und Großenmeer 2. Bei Gemeindejugendfeuerwehrwart Stefan Schellstede, auch Leiter der Kinderfeuerwehr, und seinem bewährten Team können sich die Kinder in der jüngsten Organisation der Feuerwehr Ovelgönne recht wohl fühlen. „Die Feuerwehr Großenmeer hat den Gemeindefeuerwehrtag mustergültig organisiert und alle Ortsfeuerwehren haben sich super vorbereitet“, sagte Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider, der ein dickes Dankeschön an Ortsbrandmeister Dennis Janßen und sein bewährtes Team richtete.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.