NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

FEUERWEHR: Menschenleben und Sachwerte gerettet

10.03.2005

SCHWEI SCHWEI/BN - Zu fünf Bränden, drei Hilfeleistungen und vier Übungen rückte die Freiwillige Feuerwehr Schwei im vergangenen Jahr aus. Dass von den 38 aktiven Feuerwehrleuten insgesamt 3907 Dienststunden geleistet wurde, ist jedoch auch darauf zurückzuführen, dass wiederum viel Zeit in die Aus- und Weiterbildung investiert wurde, machte Ortsbrandmeister Jürgen Hahn während der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus deutlich.

Ihre Einsatzfähigkeit habe die Ortswehr Schwei insbesondere im Juni beim Brand im Hotel „Schweier Krug“ bewiesen, als durch das schnelle Eingreifen der Wehr der Inhaber und Hotelgäste sowie enorme Sachwerte gerettet werden konnten.

Im vergangenen Jahr gab es auch Anlass zur Freude bei der Schweier Wehr. Sie konnte im Februar ihr neues Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6) in Empfang nehmen sowie im Juni ihr 75-jähriges Bestehen feiern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für ihr Engagement ernteten die Schweier Feuerwehrleute in der Versammlung den Dank von Stadlands Bürgermeister Boris Schierhold, von Gemeindebrandmeister Thomas Helms und vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Hartmut Schierenstedt. Die nahmen zudem einige Ehrungen vor.

Für seine 40-jährige Dienstzeit erhielt der ehemalige langjährige Ortsbrandmeister Klaus Klinkenberg das Niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen mit Goldkranz. Geehrt wurden auch Hans Ehlers (55 Jahre in der Feuerwehr), Klaus Duhm und der ehemalige Gemeindebrandmeister Rudolf Bookmeyer (je 45 Jahre), Hajo Wiggers (35 Jahre), Wolfgang Brüning und Wolfgang Feniger (je 30 Jahre) sowie Kim Klinkenberg und Sven Dietrich (je 10 Jahre).

Der in die Altersabteilung wechselnde Karl-Gerd Padeken erhielt die Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes. Befördert wurden Wiebke Renken zur Hauptfeuerwehrfrau, Frank Schill zum Oberfeuerwehrmann, Thorsten Müller zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und der stellvertretende Ortsbrandmeister Maik Tietjen zum Hauptlöschmeister.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.