• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Leistungsspange wurde erreicht

06.03.2019

Moorriem Mit 22 Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis achtzehn Jahren zählt die Jugendfeuerwehr Moorriem zu einer der stärksten Truppen im Feuerwehrnachwuchs der Wesermarsch. Dass dieses starke Team im vergangenen Jahr dementsprechend aktiv war, wurde auf der Jahreshauptversammlung im Jugendraum des Eckflether Feuerwehrhauses deutlich: insgesamt 88 Dienstabende mit 6285 Stunden wurden von der Jugendfeuerwehr abgeleistet. Darunter befinden sich auch 23 Extradienste mit 672 Stunden zum Erreichen der Leistungsspange.

Für den Feuerwehrnachwuchs ist der Erhalt der Leistungsspange nach wie vor die „Königsdisziplin“, die allen Beteiligten einen intensiven Einsatz abverlangt. Diesen Erfolg und den Teamgeist honorierten die Gäste aus Verwaltung und Feuerwehrwesen mit einem dicken Lob. „Die Leistungsspange ist ein ganz großes Ziel, das ihr erreicht habt“, sagte der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses, Volker Osterloh, „viele der altgedienten Kameraden tragen sie bis heute mit Stolz an ihrer Dienstkleidung.“

Der Jahresbericht 2018 verzeichnete ein „tolles Jahr“ mit spannenden Wettkämpfen und dem, von bestem Wetter begleiteten Zeltlager in Großwolde. Besonders gute Leistungen erzielte die Jugendwehr bei diversen Schwimmwettkämpfen. In der Wettbewerbs-Gesamtwertung aller 19 Jugendfeuerwehren in der Wesermarsch liegt der Moorriemer Nachwuchs auf Platz 7.

Ein besonders intensives Erlebnis war der Ausflug zur Meyer-Werft in Papenburg. Beeindruckend fanden die Jugendlichen nicht nur das im Bau befindliche riesige Kreuzfahrtschiff, auch die große Drehleiter der Werksfeuerwehr, die auf eine Höhe bis 51 Meter ausgefahren werden kann, brachte die jungen Besucher ins Staunen.

Eine gute Nachricht hatte Kreisjugendfeuerwehrwart Timo Würdemann: aus den Gewinnerträgen der Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd wird die Geldspende reichen, um die Jugendfeuerwehren im Einzugsbereich der Bank mit neuen Jacken auszustatten.

Stadtbrandmeister Hans-Jürgen Zech erneuerte sein Versprechen, die Moorriemer Deerns und Jungs auch in diesem Jahr zum Pizza-Essen einzuladen. Als Ansprechpartner auf Augenhöhe sieht Bürgermeisterin Brigitte Fuchs den Moorriemer Nachwuchs: „Ich freue mich immer, wenn ihr auf Veranstaltungen einem kleinen Klönschnack mit mir nie abgeneigt seid.“ Fuchs versprach weiter, dass der an den Jugendraum angrenzende Außenplatz in den Osterferien gepflastert würde. Auch hätte die Stadt Elsfleth den Zuschuss für das kommende Zeltlager 2019 auf 40 Euro pro Kind oder Jugendlicher erhöht, so Fuchs.  Die Neuwahlen des Jugendkommandos waren Minutensache. Einstimmig gewählt wurden Marieke Wittje (Jugendsprecherin), Jannes Grabhorn (stellvertretender Jugendsprecher), Jelte Osterloh (Schriftwart), Merle Warnken (stellvertretende Schriftwartin) und Jule Wittje (Kassenprüferin). Mit einem Gutschein belohnte Jugendwart Marcel Heinz den 17-jährigen Jannes Grabhorn. Jannes hatte an 54 von 58 Diensten teilgenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.