• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Gasaustritt rasch behoben – keine Gefahr

09.09.2019

Moorsee Im Zuge von Sanierungsarbeiten an einem älteren Wohnhaus an der Butjadinger Straße in Moorsee ist am Sonntagabend beim Einsatz eines Minibaggers eine Gasleitung beschädigt worden und Gas ausgetreten. Menschen kamen jedoch nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr ist um 18.52 Uhr alarmiert worden. Nach Auskunft von Stadtbrandmeister Ralf Hoyer rückten 25 Feuerwehrleute der Ortswehren Abbehausen und Nordenham mit sechs Fahrzeugen aus. Vorsorglich ließen sie das betroffene Gebäude und die beiden Nachbarhäuser mit insgesamt fünf Personen räumen, da bei weiter austretendem Gas Explosionsgefahr bestand.

Ein Mitarbeiter des Energieversorgers EWE verschloss umgehend das Loch in der Gasleitung und bestellte eine Firma für die Reparaturarbeiten. Nach dem Einsatz von Messgeräten gab die Feuerwehr Entwarnung.

Da keine weitere Sicherung mehr nötig war, rückten die Feuerwehrleute daraufhin wieder ab.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.