• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

FEUERWEHR: Neue Vorschriften sorgen für Zündstoff

28.01.2005

ELSFLETH ELSFLETH - „Was nützt uns ein Helm, der 1200 Grad Hitze aushält, da bleibt im Ernstfall ein intakter Helm übrig und was ist mit dem Menschen?“ kritisierte Kreisbrandmeister Werner Zirk auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Elsfleth in der EU angestrebte neue Normen im Feuerwehrwesen. Die Absicht, das Funkwesen in den Feuerwehren zu digitalisieren, brachte Bürgermeister Diedrich Möhring in Rage. „Gremien, die das initiieren, sollen gefälligst auch dafür sorgen, dass die Kommunen dann mit den nötigen Finanzen ausgestattet werden!“ Trotz finanzieller Engpässe in den Städten und Gemeinden der Wesermarsch plädierte Zirk für den Erhalt jeder einzelnen Ortswehr. Zirk: „Werden Wehren erst einmal aufgelöst, dann kriegt man diese helfenden Hände nie wieder.“

Wie nötig die „helfenden Hände” aller Elsflether Kameraden und Kameradinnen waren, bezeugte der Jahresbericht der Elsflether Ortswehr. Laut Zirk „eine Mischung, die alles beinhaltet, was Feuerwehrwesen heute ausmacht.“ Insgesamt rückte die Elsflether Feuerwehr zu 13 Brandeinsätzen, darunter zwei Mittelbrände und ein Großbrand, aus. Bei den technischen Hilfeleistungen verzeichnete der Bericht u.a. zwei Suchaktionen nach verschwundenen Personen, Beseitigung von Sturmschäden und Ölspuren, Hilfeleistungein und das Entfernen von Güllespuren auf der B 212. Ortsbrandmeister Wilfried Eggers: „Die gemeinsamen Einsätze mit den Kameraden der Elsflether Ortswehren verliefen allesamt positiv und waren durch eine gute Zusammenarbeit gekennzeichnet.“

Grund zur Freude hatte die Elsflether Ortswehr im September 2004. Das 30 Jahre alte LF 8 wurde durch ein neues Kleinlöschfahrzeug (KLF) mit Ausstattung zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung ersetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Jahresbericht verzeichnete 6716 Einsatzstunden, derzeit verfügt die Ortswehr über 57 aktive Mitglieder, davon sieben Feuerwehrfrauen. Der Altersdurchschnitt beträgt 31 Jahre. Stadtbrandmeister Peter Jürschik beförderte Maik Wemken, Martin Heidenreich und Michael Trebin zu Hauptfeuerwehrmännern, Kurt Stumpenhorst und Frerk Meinardus zu Oberfeuerwehrmännern. Pokale für die beste Dienstbeteiligung erhielten Torsten Hoffmann und Maik Mumme.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.