• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

185 Jahre immer in Bereitschaft

04.11.2017

Neuenkoop Gerade nach den letzten beiden Herbststürmen wurde es wieder einmal deutlich: Der ehrenamtliche Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren ist einfach unbezahlbar.

Rund um die Uhr stehen die Einsatzkräfte bereit, um Menschleben zu retten, Gefahrenstellen zu beseitigen oder im schlimmsten Fall Opfer zu bergen – keine leichte Aufgabe. Eine ganz besondere Ehrung haben darum auch diejenigen verdient, die sich seit Jahrzehnten für die Allgemeinheit engagieren.

Bei der Feuerwehr Neuenkoop konnten gleich fünf solch engagierter Mitglieder ausgezeichnet werden, die auf insgesamt 185 Jahre Feuerwehrdienst zurückblicken. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Sven Bolte war im bis auf den letzten Platz besetzten Feuerwehrhaus der Erste, der die Glückwünsche zu seinem 25-jährigen Dienstjubiläum entgegennehmen durfte.

Viele Fortbildungen

Mit 18 Jahren direkt in die aktive Wehr eingetreten, hat der 1. Hauptlöschmeister schnell den Grundlehrgang und anschließend Ausbildungen zum Sprechfunker, Truppführer oder Atemschutzgeräteträger neben vielen anderen Fortbildungen absolviert. Bolte sei ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele, der sich auch in der Werksfeuerwehr von Lürssen engagiere. Er lebe für die Feuerwehr, lobte Gemeindebrandmeister Klaus Niekamp in seiner Laudatio. Mit Ortsbrandmeister Günther Schwarting, der für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde, ergänze er sich ganz hervorragend und es mache – auch wenn man manchmal unterschiedlicher Meinung sei – sehr viel Spaß mit beiden zusammenzuarbeiten. Brandmeister Schwarting war 1977 als Elfjähriger in Spielmannszug und Jugendfeuerwehr eingetreten und hatte später das Amt des Ortsbrandmeisters von Gerd Kortlang übernommen.

Während der jüngere Bruder von Günter Hartmann, Jürgen Hartmann, genau wie Schwarting 1977 als Jugendlicher dem Spielmannszug beitrat, begann der 1. Hauptfeuerwehrmann vor 40 Jahren seinen ehrenamtlichen Dienst gleich in der aktiven Wehr. Er übernahm die Ämter des Funk-, Zeug- oder Kassenwarts und führt heute noch die Kasse des Fördervereins.

Ebenfalls für vier Jahrzehnte Feuerwehrmitgliedschaft geehrt wurde Horst Caßebom. Der Hauptfeuerwehrmann engagierte sich als stellvertretender Jugendwart oder ist, genau wie die anderen Geehrten, durch das Absolvieren von Lehrgängen in technischer Hilfeleistung oder dem Erden Spezialist bei Bahneinsätzen.

Gute Kameradschaft

Für Hartmut Schierenstedt war es eine ganz besondere Freude, den Kameraden in seiner neuen Funktion als Bürgermeister die Ehrenzeichen der Gemeinde überreichen zu können. Kreisbrandmeister Heiko Basshusen betonte, wie wichtig der Unterbau einer Ortswehr sei, damit so lange Mitgliedschaften gefeiert werden können. Die Mischung aus Jung und Alt sowie vor allen Dingen eine gute Kameradschaft seien dazu sehr wichtig. Um die Feuerwehr Neuenkoop, die, bis auf vielleicht einige fehlende Stühle, wie Basshusen scherzte, bestens aufgestellt ist, mache er sich keine Sorgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.