• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Neuer Transportwagen kommt in Kürze

01.02.2016

Abbehausen Die Abbehauser Feuerwehr bekommt in den nächsten Wochen einen neuen Mannschaftstransportwagen, der zurzeit für die Einheit des Umweltzuges des Landkreises als Messfahrzeug umgebaut wird. Darüber freuten sich die Brandschützer bei ihrer Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Gerätehaus.

2015 leisteten sie 5727 Dienststunden. Die 33 aktiven weiblichen und männlichen Feuerwehrleute trafen sich zu 50 Dienstabenden, jeder leistete im Durchschnitt bei Lehrgängen, Übungen und bei Hilfeleistungen 173 Stunden. Zusätzlich beteiligten sich Helfer im Umweltzug des Landkreises und als Betreuer des Jugend- und Kinderfeuerwehr Abbehausen.

Bei der Versammlung wurden einige Ernennungen ausgesprochen: Elke Rowehl-Minßen (Atemschutzwartin), Dirk Lüdemann (Funkwart), Holger Scholz (Gerätewart), Manfred Wiechmann (stellvertretender Gerätewart), Jens Büsing (Pressewart), Timo Morisse (Jugendwart) und Lars Möhlmann (stellvertretender Jugendwart). Der 16 Jahre alte Tjark Minßen wurde zum Feuerwehrmann befördert. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Minßen trägt nun die Abzeichen eines Oberlöschmeisters.

Minßen leitet auch die Sitzung im Feuerwehrgerätehaus für den erkrankten Ortsbrandmeister Jürgen Bühring. Er listete in seinem Jahresbericht sämtliche Brandeinsätze, Hilfeleistungen und Alarmübungen auf, wobei die Ortswehr im Mai vergangenen Jahres allein fünfmal ausrücken musste. Sie packten mit an, als im Juli das Weser-Move-Festival in Einswarden aufgrund eines Unwetters evakuiert werden musste und halfen im Oktober beim Aufbau der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in der Jugendherberge. Die Abbehauser organisierten erneut den Kegelwettkampf zwischen den Ortswehren der Stadt, bereiteten vier Blutspendetermine vor und hatten zu einem Weihnachtsmarkt eingeladen, der sehr gut besucht war und die Kasse der Kinderfeuerwehr und Jugendwehr mit Spendengeldern füllte.

Durch finanzielle Unterstützung von Geschäftsleuten aus Ellwürden und Abbehausen sowie von privater Seite konnte sich die Ortswehr nun eine Wärmebildkamera anschaffen, sie wird für die Vermisstensuche eingesetzt.

Stadtbrandmeister Ralf Hoyer, sein Stellvertreter Detlef Ukena, der neue Bürgermeister Carsten Seyfarth, der stellvertretende Bürgermeister Ulf Riegel, Ortsbürgermeister Karl-Heinz Wedemeyer, der Feuerwehrauschussvorsitzende Rainer Spiekermann sowie der Fachdienstleiter Rudolf Müller lobten die Einsatzbereitschaft und die Kameradschaft in der Ortswehr. Seyfarth räumte ein, dass es Handlungsbedarf für eine Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses gebe, er dämpfte aber Erwartungen auf einen zügigen Ausbau. Einen Ortstermin habe es jedoch schon gegeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.