• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Schwerer Unfall auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 19 Minuten.

Vollsperrung Eingerichtet
Schwerer Unfall auf der A 1

NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

25-Jähriger täuscht Unfall vor – Strafverfahren eingeleitet

21.02.2019

Nordenham Am gestrigen Dienstag zeigte ein 25-Jähriger Mann aus Nordenham einen Verkehrsunfall bei der Polizei in Nordenham an, der sich zuvor auf der Stadländer Straße ereignet haben sollte.

Der 25-Jährige sagte der Polizei, dass ihm gegen 16:45 Uhr in einer Rechtskurve ein dunkler Pkw entgegenkam, der ihn dazu zwang, nach rechts auszuweichen. Dabei prallte er mit seinem Dacia gegen eine Bake. Durch den Unfall soll ein „nicht zu beziffernder Schaden“ an seinem Auto entstanden sein, wie es von Seiten der Polizei heißt.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Nordenhamer allein am Unfall beteiligt war und er aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abkam. Gegen den 25-Jährigen wurde nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.

Laut StGB § 145d könnte den jungen Mann somit im schlimmsten Fall eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren erwarten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.