• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Unfallstatistik Für Nordenham: Zahl der Verkehrsunfälle steigt leicht auf 1063

26.03.2020

Nordenham Die Anzahl der Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Nordenham ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Das geht aus der Unfallstatistik der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch hervor.

1063 Verkehrsunfälle gab es im vergangenen Jahr insgesamt im Zuständigkeitsbereich des Nordenhamer Polizeikommissariats. 2018 waren es 18 Unfälle weniger, nämlich 1045. Die bisher höchste Zahl an Unfällen ereignete sich im Jahr 2017. Damals musste das Polizeikommissariat Nordenham insgesamt 1075 Verkehrsunfälle aufnehmen.

188 Unfälle bei denen Personen zu Schaden gekommen waren, verzeichnete das Polizeikommissariat im Jahr 2019. Damit blieb die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Nordenham im vergangenen Jahr nahezu konstant. Denn im Jahr zuvor waren es 186 Unfälle mit Personenschaden. 2017 markierte auch in diesem Bereich einen Höchststand mit 192.

2 Menschen kamen im vergangenen Jahr im Zuständigkeitsbereich Nordenham durch einen Unfall ums Leben. Durch Verkehrsunfälle schwer verletzt wurden 54 Menschen. Damit hat die Zahl der Schwerverletzten auch im Zuständigkeitsbereich Nordenham zugenommen. Denn im Jahr 2018 wurden 44 Menschen durch Unfälle schwer verletzt. Insgesamt vier Menschen verloren im Zuständigkeitsbereich Nordenham im Jahr 2018 ihr Leben durch einen Verkehrsunfall. 2017 starben zwei Menschen durch Verkehrsunfälle und 38 wurden schwer verletzt.

Junge Fahrer im Alter von 18 bis 24 Jahre werden in der Statistik als „Risikogruppe“ gesondert betrachtet. Im Juli 2019 geriet ein Auto auf der Bundesstraße 212 in Fahrtrichtung Nordenham ins Schleudern und kollidierte mit einem Straßenbaum. Die 20-jährige Beifahrerin wurde tödlich, der 19-jährige Fahrer lebensgefährlich verletzt.

2 Senioren (ab 65) kamen im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Nordenham ums Leben. Im März befuhr ein 67-jähriger Autofahrer in Stadland die B 212 in Richtung Brake, während eine 43-jährige Autofahrerin auf der Linksabbiegespur der B212 in Richtung Nordenham wartete, um nach Sürwürden abzubiegen. Der 67-Jährige kam von seiner Fahrspur ab und stieß frontal mit dem Wagen der 43-Jährigen zusammen. Der 67-Jährige verstarb einige Tage später im Krankenhaus, die 43-Jährige wurde schwer verletzt.

Im Juli kam es zu einem weiteren tödlichen Unfall eines Senioren. Ein 73-jähriger Radfahrer fuhr in Ellwürden unachtsam auf die B 212. Er wurde von einem heranfahrenden Lastwagen erfasst und tödlich verletzt. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Anzahl der durch einen Verkehrsunfall tödlich verunglückten Senioren im Bereich der gesamten Wesermarsch von zwei auf vier verdoppelt.

77 Verkehrsunfälle in die Radfahrer verwickelt waren, ereigneten sich im vergangenen Jahr im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Nordenham. Ein Radfahrer wurde dabei tödlich verletzt. Insgesamt 12 Radfahrer wurden schwer verletzt. 2018 waren 63 Radfahrer bei Verkehrsunfällen verletzt worden, 14 davon schwer. Tödliche Verletzungen erlitt keiner von ihnen. 2017 verzeichnete das Polizeikommissariat 60 Unfälle mit Radfahrern, vier von ihnen wurden schwer verletzt.

34 Motorradfahrer waren in 2019 in Unfälle verwickelt. Neun wurden dabei schwer verletzt. Tödliche Verletzungen erlitt keiner der Beteiligten. Die Zahl der Unfälle mit Motorradfahrern ist im vergangenen Jahr stark gesunken. Im Jahr 2018 waren insgesamt 57 Motorradfahrer an Verkehrsunfällen beteiligt. Acht von ihnen wurden schwer verletzt. Zwei Motorradfahrer starben in Folge eines Unfalls.

Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.